Zuzahlungsbefreiung Krankenversicherung neu beantragen

Jedes Jahr wieder neu die Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenversicherung beantragen

Anzeige / Inserat

Nicht vergessen! Wer von der Zuzahlung auf Arztrezepte befreit werden will, muss das immer zu Jahresbeginn neu beantragen.

Alle Jahre wieder

Wer in Deutschland ein Rezept

in der Apotheke einreicht, muss Zuzahlungen leisten. Unter bestimmten Umständen kann man sich das aber auch sparen. Diese sogenannte Zuzahlungsbefreiung von Kassenleistungen muss man aber regelmäßig neu beantragen – und zwar alle Jahre wieder. Denn sie gehören zu den einjährig gültigen Bescheinigungen.

Krankheit geht ins Geld

Gesundheit ist ein teures Gut. Kranksein ist nicht weniger teuer, aber eben nicht so gut. Neben Krankenkassenbeiträgen und Zusatzbeiträgen, die für die gesetzlich Versicherten in Deutschland schon im gesunden Zustand fällig werden, kommt es bei Krankheit noch dicker. Nicht nur, dass man sich dann schlecht fühlt, man muss auch noch dafür bezahlen – und zwar in klingender Münze. Immer dann, wenn man zum Beispiel Medikamente, Heil- oder Hilfsmittel braucht. Die Zuzahlung beträgt zehn Prozent des Preises, mindestens aber fünf und höchstens zehn Euro. Beträgt der Preis eines Arzneimittels weniger als fünf Euro, sinkt auch die Zuzahlung auf diesen Betrag. Diese Zahlungen werden so lang fällig, bis die finanzielle Belastung durch die Zuzahlung zwei Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens erreicht. Bei chronisch Kranken liegt die Grenze bei etwas humaneren einem Prozent des Bruttoeinkommens.

Abbuchen oder zurücküberweisen

Befreit von der Zuzahlung sind grundsätzlich Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres, auch ohne Antrag. Befreien lassen können sich auch Personen, mit einem niedrigen Einkommen oder Menschen, die auf Arbeitslosengeld I oder II angewiesen sind. Hierzu muss ein Antrag ausgefüllt und an die jeweilige gesetzliche Krankenversicherung geschickt werden. Der Versicherer wird dann den sich aus dem angegebenen und belegten Bruttoeinkommen jährlichen Zusatzbeitrag vom Konto abbuchen beziehungsweise zuviel bezahlte Zusatzbeiträge zurücküberweisen. Bei den meisten Versicherern kann man Antragsformulare von deren Website herunterladen.

Anzeige / Inserat