Wahl der Betreuungsform

Es existieren verschiedene Betreuungsformen innerhalb der Pflegeversicherung, welche sich individuell an die pflegebedürftige Person sowie deren Pflegeperson anpassen lassen.

Anzeige / Inserat

Wenn man eine pflegebedürftige Person in der Verwandtschaft hat, so ist die Wahl der Betreuungsform ein wichtiges Kriterium für das weitere Wohlbefinden. Als Auswahl stehen einige Betreuungseinrichtungen zur Verfügung, die Entscheidung sollte jedoch gut überlegt und nicht vorschnell gemacht werden, denn es kommt auf viele Facetten, wie die Schwere der Pflegebedürftigkeit, Art der Krankheit sowie die Lebensumstände der die Pflege übernehmenden Personen, an.

Die Leistungsbeiträge wurden angehoben

Es gibt verschieden Formen der Betreuung, die an den Betreuten nach Bedarf auch durch Kombination angepasst werden können. Es gibt ambulante Dienste, die vor allem dafür geeignet sind, Angehörige bei der privaten Pflege zu Hause zu unterstützen. In Senioren-Wohngemeinschaften wohnen durch das Alter pflegebedürftig gewordene Menschen, die sich gegenseitig im Alltag unterstützen und außerdem auch Unterstützung durch spezielle Dienste erhalten. In extrem schwierigen Pflegefällen können zu pflegende Personen in einem Pflegeheim untergebracht werden, welches sich rund um die Uhr nur um die Pflege seiner Klienten kümmert. Doch auch bei Pflegeheimen gibt es verschiedene Spezialisierungen, über die man sich im Voraus informieren sollte. Durch die vergangene Pflegereform wurden die zu zahlenden Beiträge im Pflegefall spürbar angehoben, jedoch werden alle Preise in einem gewissen Zeitraum von der Bundesregierung überprüft.


Bedingungen für Anspruch auf Pflegeleistungen

Um die Pflegeleistungen der Pflegekassen anfordern zu können, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Eine Möglichkeit ist, dass der Antragsteller zwei Jahre als Mitglied Beiträge in die Pflegkasse einbezahlt hat. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass die Person, die Beiträge anfordert, in den letzten 10 Jahren mindestens zwei Jahre lang familienversichert war. Dies wird Vorversicherungszeit genannt, und wurde durch die Pflegereform deutlich verkürzt. Zuvor mussten die oben genannten Bedingungen fünf Jahre lang erfüllt sein, bevor Leistungen aus der Pflegekasse bezogen werden konnten.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...