Versicherungsbetrüger verursachen Schäden in Milliardenhöhe

Die Schäden, die jährlich durch Versicherungsbetrug entstehen, kosten die Versicherungen Milliarden. Um die Betrügereien aufzudecken, sind heute mehr Versicherungsgutachter denn je auf Achse.

Anzeige / Inserat

Wer heute bei seiner Versicherung einen Schaden meldet, kann sich auf Besuch vom Gutachter gefasst machen. Denn, was der Normalsterbliche meist als Kavaliersdelikt empfindet – den gemeinen Versicherungsbetrug – sehen die Versicherer deutlich ernster und sind mehr als gewillt, sich hier nicht mehr an der Nase lang führen zu lassen. Die Schäden in Milliardenhöhe sollen eingedämmt werden.

Gutachter sind auf Achse

Großangelegt und organisiert, so gehen manche Versicherungsbetrüger vor. Hier werden vorsätzlich Autounfälle verursacht, um sich die Taschen mit den Beträgen für die Schadensregulierung zu füllen. Dabei sind es aber nicht nur die echten Kriminellen, die hier Schäden in Milliardenhöhe verursachen. Nein, in Deutschland ist Versicherungsbetrug heutzutage schon fast ein Volkssport. Klar, über Jahre hinweg zahlt man Beiträge z. B. an die Haftpflichtversicherung und nichts – einfach gar nichts geht kaputt. Das ist ja auch ärgerlich. Da kann man doch auch mal das kaputte Handy, den DVD-Player oder den Glastisch melden. Ähnlich harmlos sehen die Versicherer das nicht und gehen deshalb gezielt gegen Betrügereien vor.

Aufklärung im Sinne der ehrlichen Versicherten

Versicherungen aller Arten schicken deshalb mehr Gutachter zu ihren Mitgliedern als je zu vor. Sogar im Fernsehen kann man sehen, wie diese vorgehen. In Beiträgen wie „Versicherungsbetrüger im Visier“ oder fachlich-fundierten Dokumentationen wird hier gezeigt, wie Gutachter vermeintliche Unfälle nachstellen, um den Wahrheitsgehalt des Unfallvorgangs überprüfen zu können. Zwar kosten die Gutachter Geld, aber eben nicht so viel wie die Betrugsfälle verursachen. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) sagt sogar, dass die Maßnahmen zur Aufklärung von Versicherungsbetrug die ehrlichen Versicherten vor Beitragserhöhungen schützen. Für die Betrüger dagegen kann ein Betrug unangenehme Folgen haben. Neben dem sofortigen Ausschluss aus der Versicherung kann das kriminelle Verhalten auch strafrechtliche Konsequenzen haben. Übrigens: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Ganz im Sinne des geflügelten Wortes, wird es für Versicherungsbetrüger meist schwierig, eine neue Versicherung zu finden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...