Versicherungen bei der Steuer absetzen

Beim Ausfüllen der Steuererkärung die Versicherungen eintragen ist ab und an sinnvoll, allerdings haben sie auch oft keine Wirkung.

Anzeige / Inserat

Nicht alle Versicherungen können von der Steuer abgesetzt werden. Versicherungen die allerdings direkt mit dem Beruf bzw. Erzielung von Einnahmen zusammenhängen können in der Steuererklärung angegeben und als Werbungskosten abgesetzt werden.

Hausbesitzer der vermietet

Als Beispiel hier ist die Berufshaftpflicht zu nennen, die inzwischen für alle Versicherungsmakler Pflicht ist. Wenn als Hausbesitzer vermietet wird, können die Beiträge zur Gebäudeversicherung sowie Haushaftpflicht ebenso abgesetzt werden.

Begrenzt absetzbare Sonderausgaben

Die Absicherung persönlicher Lebensrisiken zählen dagegen in der Steuer zu den begrenzt absetzbaren Sonderausgaben. Persönliche Lebensrisiken absichern. Dazu gehört zum Beispiel die Unfallversicherung, Krankenversicherung, Lebensversicherung sowie die private Haftpflichtversicherung und die KFZ- Haftpflicht. Allerdings sind bei den meisten Arbeitnehmern die begrenzt absetzbaren Sonderausgaben durch die Krankenversicherung sowie Rentenversicherung schon mehr als erreicht, sodass die Versicherungen sich nicht mehr auswirken.

Anzeige / Inserat

One thought on “Versicherungen bei der Steuer absetzen

  1. Kommentar Autor
    Marquito
    Ein Kommentar

    Den letzten Absatz finde ich entscheidend: „begrenzt absetzbare(n) Sonderausgaben durch die Krankenversicherung sowie die Rentenversicherung schon mehr als erreicht“. Danke dafür — das aufwändige Zusammensuchen irgendwelcher Policen fürs Auto usw. lohnt sich überhaupt nicht und erhöht im Zweifelsfall lediglich die Portokosten bei der Übermitllung der Steuererklärung!

Ihre Gedanken...