Unternehmer setzen auf Haustürwerbung

Seit die Unternehmer in Deutschland Verbraucher nicht mehr nach Lust und Laune per Telefon belästigen dürfen, setzen sie wieder vermehrt auf Haustürwerbung.

Anzeige / Inserat

Der Herr war gut gekleidet, freundlich und sehr ernsthaft. Sein Anliegen war von enormer Brisanz. Ganz selbstlos wolle er Spenden sammeln und Mitglieder werben für einen Verein, der sich um das Wohl für notleidende Kinder sorgt. Die junge Mutter ließ den Spendensammler in ihre Wohnung. Clever genug unterschrieb sie nichts. Aber die Angst legte sich abends wie ein eiserner Ring um ihre Brust. Wie dumm war sie nur gewesen? Sie konnte es selbst kaum glauben.


Die Mitleidsmasche zieht noch

Kein Grund sich zu ärgern. So genannte Drücker sind geschult und gewieft. Wo früher solche Haustürwerber größtenteils Zeitungsabos vercheckt haben und dabei meist auf Mitleid setzten, werben sie heute vermehrt für Energie-, Kabel- oder Telefonunternehmen. Sie verwirren den Verbraucher durch Fehlinformationen (wichtige Punkte werden verschwiegen), täuschen ihn durch Vorspiegelung falscher Tatsachen (wir arbeiten gemeinnützig) oder nutzen vor allem bei älteren Menschen Kontaktarmut aus, um zu punkten. Grundsätzlich besteht bei den meisten Haustürgeschäften ein 14tägiges Widerrufsrecht. Ausnahmen sind z. B. Bagatellgeschäfte bis 40 Euro oder die Mitgliederwerbung für Vereine. Achtung: Die Belehrung über das Widerspruchsrecht muss datiert und unterschrieben werden. Achten Sie auf das richtige Datum. Sonst wird das Dokument womöglich gefälscht und ein Widerruf wird schwierig.

Fünf Top-Tipps zum Schutz

Wenn der Drücker zweimal klingelt, muss man sich zu schützen wissen. Hier sind die fünf wichtigsten Tipps:

Öffnen Sie die Tür nie ganz bei Fremden. Keine Fremde in die Wohnung lassen.

Den Dienstausweis, Reisegewerbekarte oder Personalausweis zeigen lassen.

Nach der Anschrift und den Kontaktdaten des Arbeitgebers fragen.

Notieren Sie sich das Gespräch stichpunktartig, so dass der Vertreter das auch sieht.

Lassen Sie sich auf jeden Fall eine Kopie des Vertrags geben.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...