Nach einem Schaden die Versicherung kündigen

Kündigung einer Versicherung ist nicht immer einfach. Ist allerdings ein Schaden eingetreten, welcher von der Versicherung bezahlt wird hat der Kunde einen Monat Zeit die Versicherung zu kündigen aber auch die Versicherungsgesellschaft

Anzeige / Inserat

Wenn ein ersatzpflichtiger Schaden ausbezahlt ist, zum Beispiel in der Hausratversicherung, kann der Kunde innerhalb eines Monats nach der Auszahlung durch die Versicherung den Vertrag kündigen.

Versicherter Schaden

Der Schaden muss versichert sein, dies bedeutet wenn die Versicherung einen Schaden ablehnt, weil dieser nicht gedeckt ist, dann hat der Kunde kein Recht die Versicherung, eventuell weil er verärgert ist, zu kündigen.

Versicherung kann auch kündigen

Das gleiche Recht wie der Kunde hat auch die Versicherungsgesellschaft. Und die Versicherer nutzen dies inzwischen mehr und mehr. Dabei wird geschaut wie der Vertrag läuft, bedeutet die Beitragseinnahmen werden gegen die Schadenszahlungen ins Verhältnis gesetzt. Fällt dies für den Kunden ungünstig ist bekommt man inzwischen oft die Kündigung der Versicherungsgesellschaft.

Schwierigkeiten eine Versicherung zu finden

Ist ein Vertrag durch die Versicherung gekündigt worden hat der Versicherungsnehmer es schwer wieder eine neue Versicherung zu finden. Auf dem Antrag der Versicherungsgesellschaften wird fast immer nach der Vorversicherung gefragt und wer diese gekündigt hat und wie hoch die Schäden waren. Unter Umständen ist es möglich, dass sie lange suchen müssen oder je nachdem keinen Versicherungsschutz mehr bekommen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...