Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung

Eine Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung deckt das finanzielle Risiko für Vermieter und Hausbesitzer ab, wenn man jemand im Haus, vor oder auf dem Grundstück zu Schaden kommt, soweit er nicht selbst in der Immobilie wohnt.

Anzeige / Inserat

Haus- und Grundbesitzer tragen die Verantwortung, wenn auf dem Grundstück oder den anliegenden Verkehrsflächen jemand zu Schaden kommt. Mit einer Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung kann man sich im Vorfeld gegen berechtigte und unberechtigte Forderungen und vor hohen Kosten absichern. Sie übernimmt im Rahmen der versicherten Leistungen die Kosten für Personen- und auch Sachschäden. Bei seinem Versicherer kann man sich auch informieren, ob man für einen Schaden überhaupt haftbar gemacht werden kann.

Rechtsschutzfunktion Der Versicherungsschutz hat zugleich eine Rechtschutzfunktion schützt vor unberechtigten Forderungen vor Gericht. Wer im eigenen Haus wohnt, ist zumeist mit einer Privathaftpflichtversicherung abgesichert. Hat man aber Wohnraum an „Fremde“ vermietet, greift die Privathaftpflicht nicht. Wenn auf ihrem Grundstück oder im vermieteten Haus ein Unfall passiert – der Mieter verletzt sich selbst oder streut im Winter nicht, ein Passant rutscht aus – kann das sehr teuer werden.

Höhe der Versicherungssumme wichtig Wenn sie für Schäden an Personen haftbar gemacht werden, können die Kosten ins Unermessliche steigen. Bei der Wahl seiner Police sollte man sich das vor Augen führen und sich mit einer ausreichend hohen Versicherungssumme absichern.

Leistungen der Anbieter variieren Eine Haus- und Grundbesitzer-Police wird von verschiedenen Versicherern angeboten. Die Anbieter variieren in Preis und Leistung. Wer einen Versicherungsschutz abschließen möchte, sollte sich vorher genau über Preise, Leistungen und Versicherungssumme informieren und die Vertragsbedingungen genau lesen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...