Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient

Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient. Das war durch den Wahltarif „TK Privat Praxis“ bei der Techniker Krankenkasse möglich. Diesen Tarif gibt es nun nicht mehr.

Anzeige / Inserat

Jahrelang fühlten sich – und waren – die gesetzlich Krankenversicherten benachteiligt. Von Gesundheitsluxus und modernster Krankenversorgung konnte hier nicht die Rede sein. Wer gesetzlich versichert war, war zwar auch versorgt; musste aber doch auf so einiges in der medizinischen Versorgung verzichten. Und diese Situation wurde nicht besser, sondern verschärfte sich mit den Jahren zunehmend.

Ein bisschen Luxus wäre schön

Wer heute gesetzlich versichert ist, tut gut daran, nicht krank zu werden. Denn die dem Patienten bewilligten Behandlungen richten sich nach einem klaren Leistungskatalog. Hier wird der Standard gezahlt. Moderne oder alternative Methoden kommen in der Regel nicht zum Einsatz. Außerdem steht man als Gesetzlicher auch in der Arztpraxis gemeinhin und nachweisbar hintan. Mit der Einführung der sogenannten Wahltarife hat sich hier so einiges geändert. Nach Lust und Laune kann man nun bei den Krankenkassen Zusatzleistungen sozusagen zubuchen. Das kann die Chefarztbetreuung im Krankenhaus sein, die Übernahme von Kosten für den Heilpraktiker oder die Zahnzusatzversicherung. Die Techniker Krankenkasse und einige weitere Gesellschaften ging noch weiter.

PrivatPraxis-Tarif wurde geschlossen

Sie bot einen Tarif an, der den Namen „TK PrivatPraxis“ trug. Hier konnten die Mitglieder ohne Gesundheitsprüfung zum gesetzlich versicherten Privatpatient werden. Grundlage war das sogenannte Kostenerstattungsprinzip. Hier treten die Mitglieder nach dem Arztbesuch oder der Behandlung in finanzielle Vorleistung und begleichen die Arztrechnung direkt beim Mediziner. Danach reichen sie die Rechnung bei der Kasse ein. Schon allein dadurch erreicht der Versicherte – auch in den Augen der Ärzte – den Status eines Privatpatienten. Offensichtlich war dieser Tarif für die Versicherung nicht lukrativ, denn er wurde schon im vergangenen Jahr von der Techniker Krankenkasse wieder geschlossen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...