Eine neue Masche der Telefonabzocke

“Vorsicht Falle!” Doch der Preis ist heiß und der unbekannte Notar am Telefon vertrauenserweckend! Selbst schuld, wer einem Betrüger in der Hoffnung auf ein neues Auto vorab einen beträchtlichen Betrag überweist!

Anzeige / Inserat

Als Notar einer “Gewinner-Ermittlungs-Zentrale in Istanbul” geben sich die Ganoven am Telefon aus. Der in Aussicht gestellte Gewinn muss nur noch übermittelt werden und die dafür anfallenden Gebühren soll der angebliche Gewinner im Voraus auf ein Konto in der Türkei überweisen. Ein neues Auto besitzt ja schon einen beträchtlichen Wert – die geforderten Versicherungskosten für die Überführung des Fahrzeugs stehen dem allerdings in Nichts nach.

Gewinner gehen nie in Vorleistung

Sobald für einen Gewinn Kosten anfallen – egal in welcher Form – sollte jeder ein gesundes Maß an Mißtrauen an den Tag legen. Auch wenn der Gewinn noch so reizvoll und verlockend erscheint, in Vorleistung geht ein Gewinner niemals. Doch speziell geschulte Telefonakquisiteure im Gewand eines vertrauenswürdigen Notars ziehen unbescholtene Bürger freundlich, aber bestimmt über den Tisch. Wer da nicht aufpasst, verliert 645 Euro auf einen Schlag. Der letztendliche Gewinn für den hinters Licht Geführten besteht einzig in einer weiteren echt miesen Erfahrung.

Ignoranz ist härter als Granit

Wer etwas gewonnen hat, das im Preisrahmen eines Neufahrzeugs liegt, kann sich jederzeit zuerst eine schriftliche Gewinnbestätigung zukommen lassen. Danach sollte der zukünftige Gewinner schleunigst in Erfahrung bringen, ob das im Telefonat erwähnte Notariat überhaupt existiert. Schließlich geben die örtlichen Notarkammern schriftlich und telefonisch diesbezüglich gerne Auskunft. Auf jeden Fall – und das ist Regel Nr. 1 bei solchen Telefonaten: Geldforderungen des Gesprächspartners werden immer konsequent ignoriert!

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...