Der Graue Kapitalmarkt – Geld verlieren

Wer schnell viel Geld machen will, neigt häufig dazu, Risiken einzugehen, die für den Otto-Normal-Verbraucher kaum einzuschätzen sind. Investitionen in den so genannten „Grauen Kapitalmarkt“ bergen in aller Regel die Gefahr mehr Geld zu verlieren, als einzunehmen.

Anzeige / Inserat

Möglichst schnell ohne viel Aufhebens möglichst viel Geld zu machen, davon träumen doch fast alle. Immer wieder lassen sich deshalb Anleger auf einigermaßen riskante Investitionen ein. Solche Anlageverträge werden meist in den Wohnzimmern der leichtgläubigen Neuinvestoren abgeschlossen. Und häufig sogar vollständig aufgrund der Empfehlung des selbsternannten Finanzberaters über Neukredite finanziert. Die Erklärung hierfür: Die Zinsen könnten steuerlich geltend gemacht werden wobei die Einnahmen aus der Anlage wiederum die Kreditrate ausgleiche.

Hab und Gut riskiert

Meist ist das leider alles Quatsch. Wer in den so genannten Grauen Kapitalmarkt investiert, riskiert nicht selten Hab und Gut. Hier gehen jährlich Millionenbeträge den Bach runter. Denn dieser Anlagemarkt wird nicht kontrolliert. Es gibt keine Rechtsvorschriften und keine Behörden, die den Markt überwachen. Symptomatisch für diese Grauzone ist es, dass die Projekte, in die man investieren soll, nicht genau beschrieben werden, dafür aber hohe Renditen erzielen sollen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte deshalb lieber auf Sparverträge oder Wertpapieranlagen bei seriösen Banken setzen.

Sichern Sie sich ab

Wer das schnelle Geld vorzieht, sollte aber zumindest einige Punkte beachten.

Vor der Vertragsunterschrift muss jedes Angebot genau und vor allem unabhängig geprüft werden; z. B. durch die Rückfrage bei der Verbraucherzentrale.

Investieren Sie in nichts, was Sie nicht verstehen. Fragen Sie nach, bis Sie genau wissen, um was es bei der Anlage geht.

Wer in einen so genannten Blind Pool investiert, weiß überhaupt nicht, was mit seinem Geld passiert. Im Gegensatz zum Blind Date ist das nicht witzig und spannend, sondern einfach nur gefährlich.

Investieren Sie nur, wenn Sie Geld flüssig haben. Geldanlagen durch Kreditaufnahme erhöhen Ihr wirtschaftliches Risiko enorm.

Vertrauen Sie nicht auf das Wort des “Anlageberaters” im Wohnzimmer. Vor allem nicht, wenn er von Steuervorteilen schwärmt. Lassen Sie das Angebot von einem Steuerberater prüfen.

Bedenken Sie, dass auch eine Kündigung von Ihrer Seite möglich sein muss.

Kommen Ihnen nach Vertragsabschluss doch Bedenken, können Sie in der Regel einen Widerruf nach zwei Wochen durchsetzen. Holen Sie sicherheitshalber aber in diesem Fall schnellst möglich Rechtsrat ein.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...