Beamte Privatpatient – gute PKV finden

Selbst Beamte haben mal eine Krankheit und müssen zum Arzt. Um dort auch gut behandelt zu werden, wird für Beamte empfohlen Privatpatient zu werden.

Anzeige / Inserat

Viele Beamte sind Privatpatienten und fühlen sich auch wohl in der privaten Krankenversicherung. Der Staat sorgt im gesundheitlichen Bereich hervorragend für seine Beamten, es wird vom Staat eineBeihilfe bezahlt, die sich wirklich sehen lassen kann. Der Staat gibt im Prinzip dem Beamten das Versprechen sich an den Gesundheitskosten zu beteiligen mit einem festgelegten Anteil.

Beamte brauchen eine gute Krankenversicherung

Für Beamte ist es wichtig eine zuverlässige und auch umfangreiche private Krankenversicherung zu finden, die alle Bereich optimal abdeckt, egal ob es im Zahnbereich ist, bei der Pflegeversicherung oder auch im Krankenhaus. Auch Finanztest hat sich mit der privaten Krankenversicherung für Beamte beschäftigt und sieht die PKV in fast jedem Fall als die bessere Wahl an, da Beamte nur einen geringen Teil der Beiträge bezahlen müssen und der Dienstherr die Beihilfe übernimmt.

Auswahl KV

Die richtige Auswahl der privaten Krankenversicherung ist auch für Beamte ganz entscheidend. Durch die Eingabe des Berufs erkennt der Vergleichsrechner beim Fachberater das Beihilfe Tarife benötigt werden. Dann werden verschiedene Anbieter verglichen und auch Leistungen können gegenübergestellt werden. Was allerdings auch für Beamte ganz wichtig ist, sind die finanziellen Verhältnisse einer Krankenkasse. Aktuell sieht man es an den ehemaligen gesetzlich Versicherten der City BKK, die sich nun selbst was neues suchen müssen, weil ihre Kasse Pleite gegangen ist. Das kann auch einer privaten Krankenversicherung passieren und deshalb den Fachberater nach den Bilanzkennzahlen der verschiedenen Unternehmen befragen, bevor man einen Antrag unterschreibt.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...