Zu wenig Rente – mietfreies Wohnen

Die Absicht mietfrei zu wohnen hatten viele die früher ein Haus gebaut oder gekauft haben aber durch das Alter der Immobilie kommen Kosten auf einen zu und auch die Energiekosten werden immer mehr. Wenn die Rente dann noch zu gering ist sollte man nachdenken.

Anzeige / Inserat

Das eigene Haus oder auch die eigene Wohnung war früher mehr als heute das Ziel einer Familie. So haben viele ein Haus gebaut oder gekauft und dieses auch meist über lange Zeit finanziert aber mit dem Ziel wenn man in Rente ist dann mietfrei zu wohnen. Doch das Haus oder auch die Wohnung kommt wie der Mensch in die Jahre und so beginnen bei Immobilien die Reparaturen. Das Dach muss neu eingedeckt werden oder eben andere Kleinigkeiten, die alle irgendwann gemacht werden müssen.

Energiekosten steigen

So wird aus dem vermeintlichen mietfreien Wohnen in der eigenen Immobilie eine recht teure Geschichte, die sich so mancher von seiner Rente kaum erlauben kann. Zumal die Energiekosten auch immer teuer werden und manche prophezeien bald an die 40 Prozent was die Energiekosten ausmachen. Mietfrei wohnen kann man dies dann und auch jetzt schon nicht mehr nennen. Und da sollte es erlaubt sein sich Gedanken zu machen sein Haus zu verkaufen und entweder eine Mietwohnung zu suchen oder aber eine kleinere Eigentumswohnung dafür zu kaufen und den Rest vom Geld dann sicher anlegen um seine Rente damit ein wenig aufzupeppen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...