Zahnersatz beim Zahnarzt Bonität wird überprüft

Eine Prüfung der Bonität bei einem Zahnarzt konnte sich früher keiner vorstellen, doch seit Zahnärzte oft ihre Forderungen abtreten, scheint diese Art der Überprüfung normal zu sein. Bei Zahnersatz müssen Kunden einiges an Kosten selber tragen, doch nicht immer ist so eine Bonitätsprüfung auch rechtmäßig.

Anzeige / Inserat

Kostspielige Behandlungen sind beim Zahnersatz nicht selten. Brücken und Inlays kosten Geld, ob der Kunde nun in der gesetzlichen Krankenversicherung ist oder bei einer privaten Krankenversicherung.
Deshalb sind Zahnärzte auch bereit für einen bestimmten Betrag die Forderung zu verkaufen.

Bonitätsprüfung darf nicht schlecht ausfallen

Die MCC Medical Care Capital AG aus Krefeld übernimmt für Zahnärzte die Abrechnung bzw. die Kosten die der Kunde selbst bezahlen muss. Bezahlt der Kunde nicht oder verspätet, ist dies dann nimmer das Problem des Zahnarztes sondern der Abrechnungsstelle. Der Zahnarzt bekommt seine Rechnung innerhalb von 3 Tagen nach der Rechnungsstellung von MCC überwiesen abzüglich dem Betrag den MCC davon bekommt. Deshalb muss der Kunde auch vorab ein Formular unterschrieben, damit seine Bonität geprüft werden kann. Wenn die Bonitätsprüfung schlecht ausfällt übernimmt MCC die Rechnung nicht und der Zahnarzt muss selbst das Risiko tragen.

Ablehnung möglich

Ob es dann Zahnärzte gibt, welche die Behandlung ablehnen ist nicht bekannt aber möglich wäre dies. Nicht immer ist so eine Bonitätsprüfung auch rechtmäßig. Einige Beschwerden sind wohl schon bei der Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen darüber eingegangen. Die gesetzliche Grundlage für eine Bonitätsprüfung fehlt zum Beispiel, wenn ein Kunde schon länger bei dem Zahnarzt in Behandlung ist und die zurückliegenden Rechnungen immer pünktlich bezahlt hat.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...