Zahnarzt – kein Recht auf Honorar wenn Zahnprothese nicht passt

Wer vom Zahnarzt eine nicht passende Zahnprothese bekommt, muss diese nicht bezahlen.

Anzeige / Inserat

Schade, unsere Zähne ersetzen sich nicht selbst. Wer einen Zahn verliert, ist ihn für immer los. Da wünscht sich so mancher, ein Hai zu sein. Hier werden die Lücken einfach durch nachrückende Neuzähne gefüllt. Wir dagegen müssen zum Zahnarzt und Zahnersatz teuer bezahlen. Denn die Kassen übernehmen nur noch Festbeträge, der Eigenanteil ist heute selbst für die Standardlösungen für viele Patienten kaum zu bezahlen. Umso ärgerlicher ist es, wenn der Zahnersatz wie z. B. eine Prothese nicht richtig sitzt.

Wenn Nachbesserungen nicht zum Erfolg führen

So zum Beispiel bei der Rentnerin aus Stuttgart. In Folge einer Zahnerkrankung verlor sie einige Frontzähne im Unterkiefer. Die entstandenen Lücken waren weder schön noch zur Nahrungsaufnahme geeignet. Der behandelnde Zahnarzt riet zur Prothese, die sich die Patientin auch erstellen ließ. Dumm nur, dass sie nicht passte. Ein Häkchen war zu scharf und lang. Es rieb am Zahnfleisch, das sich schmerzhaft entzündete. Also wurde die Seniorin wieder vorstellig beim Dentisten, der nachbesserte. Allerdings konnte von einer Verbesserung keine Rede sein. Die Prozedur wurde wiederholt und wiederholt. Die Beschwerden blieben – bis der Zahnarzt schließlich aufgab mit den Worten: „Da gewöhnen Sie sich schon dran.“ Die Rechnung sollte natürlich aber trotzdem bezahlt werden. Ärgerlich. Ein Urteil könnte der 64jährigen jetzt helfen, ihr Geld zurück zu bekommen.


Die Zahnprothese muss passend gemacht werden

In einem ähnlichen Fall entschied das Gericht zu Gunsten des Patienten. Ein Handwerker erhielt eine Ober- und Unterkieferprothese, die wie im oben genannten Fall trotz wiederholter Nachbesserungen einfach nicht richtig sitzen wollte. Der Zahnarzt verweigerte schlussendlich die Weiterbehandlung, nicht ohne sein Honorar einzufordern. Der Handwerker klagte und bekam vom Oberlandesgericht Koblenz recht. Auch wenn man im Allgemeinen von einem Arzt keinen generellen Behandlungserfolg erwarten dürfe, so könne im Fall der Versorgung mit einer Zahnprothese doch erwartet werden, das diese zu gebrauchen ist. Ein Gutachten zeigte außerdem, dass der Zahnarzt nicht alle möglichen Verbesserungen durchgeführt hatte. Auf sein Honorar musste der Zahnmediziner deshalb verzichten (Az.: 5 U 481/11).

Anzeige / Inserat

One thought on “Zahnarzt – kein Recht auf Honorar wenn Zahnprothese nicht passt

    Ihre Gedanken...