Wohnungseinbruch bei Urlaubsreise – Hausratversicherung

Ein Wohnungseinbruch den man nach der Urlaubsreise entdeckt, kann die Erholung sofort zunichte machen außer die Hausratversicherung ersetzt den Schaden.

Anzeige / Inserat

Wer aus dem Urlaub kommt und in seiner Wohnung Einbruchsspuren findet, muss sofort die Polizeit und Hausratversicherung informieren.
Family cycling in summer in rural landscape

Erinnerungen getrübt

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Schön, wenn es sich dabei um Urlaubserlebnisse handelt. Leider werden immer öfter aber die tollen Erinnerungen an die Auszeit im In- oder Ausland von einem Einbruch in der heimischen Wohnung getrübt. Damit die schlimmen Finger ihre Hände vom persönlichen Hab und Gut lassen, sollte man schon vor Reiseantritt einiges beachten. Ist man trotzdem Opfer von einem Wohnungseinbruch geworden, muss man sofort Polizei und Hausratversicherung – so man eine hat – informieren.

Businesswoman, information, letter, support

Keine Urlaubsgrüße per Facebook

Vorfreude ist die schönste Freude. Und dennoch sollte man sie für sich behalten. Ein absolutes No-Go ist zum Beispiel im Internet, auf Twitter, Facebook und anderen sozialen Netzwerken über die anstehende Urlaubsreise zu schwärmen. Auch Urlaubsgrüße via World Wide Web sollte man sich verkneifen. Denn hier lesen leider auch böse Buben mit. Sinnvoll ist es auch, Nachbarn zu bitten, den Briefkasten zu leeren und morgens die Rolläden heraufzuziehen und abends wieder herunterzulassen. So erweckt man den Eindruck, als wäre jemand zu Hause. Die Tageszeitung am besten abbestellen und keinesfalls auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, wie lange man die Seele im Reiseparadies baumeln lassen will. Vor der Abreise Fenster, Türen und Kellereingänge abzuschließen und zu kontrollieren versteht sich von selbst.
urlaub-00_mini

Chaos nicht beseitigen

Kommt man nun von der schönsten Zeit des Jahres nach Hause und findet eine aufgebrochene und ausgeräumte Wohnung vor, gibt es einiges zu beachten. Noch bevor man irgend etwas anfasst, muss man die Polizei rufen. Und direkt danach wählt man die Nummer der Hausratversicherung. So steht es in den Verträgen der einschlägigen Versicherungen. Und auch wenn man das Chaos kaum ertragen kann, man darf nicht aufräumen, wegräumen oder auch nur daran denken. Damit erschwert man der Polizei die Arbeit. Was man aber machen sollte ist, den Schaden zu fotografieren. En detaille, wenn möglich. Glücklicherweise hat man ja die Kamera meist im Urlaub dabei und somit zur Hand. Läuft alles gut, übernimmt die Hausratversicherung die Kosten zur Wiederbeschaffung der gestohlenen Gegenstände, die für die Reparaturen aufgrund aufgebrochener Fenster sowie Türen und trägt bestenfalls sogar die Kosten für Schäden, die aufgrund von Vandalismus entstanden sind.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...