Wohngebäudeversicherung – was ist versichert

Besonders nach Sturmschäden, wenn zum Beispiel die Markise beschädigt ist, kommen Fragen nach dem Versicherungsschutz in der Wohngebäudeversicherung.

Anzeige / Inserat

Besonders bei einem Sturmschaden interessieren sich Hauseigentümer, was überhaupt versichert ist in der Wohngebäudeversicherung.

Welche Gebäude sind versichert?

Dies kann je nach Versicherungsgesellschaft und dem abgeschlossenen Vertrag unterschiedlich sein doch in der Regel sind in der Wohngebäudeversicherung das im Versicherungsschein angegebene Gebäude, Garagen sowie andere Nebengebäude versichert.

Fest verbundene Teile

Ebenso versichert in der Wohngebäudeversicherung Teile die fest mit dem Gebäude verbunden sind wie beispielsweise Fußböden, Einbauküchen, Heizung wenn diese nicht von einem Mieter eingebaut worden sind, diese sind dann über die Hausratversicherung des Mieters zu versichern. Ebenso ist Zubehör versichert welches zur Instandhaltung oder Wohnzwecken dient, wie Markisen, Antennen, Briefkästen, Müllbehälter und Klingelanlagen auf dem versicherten Grundstück.

Abbruchkosten und Aufräumkosten sowie Schutzarbeiten

In der Wohngebäudeversicherung sind auch Abbruchkosten und Aufräumkosten sowie Schutzarbeiten versichert. Die Gefahren Feuer, Sturm/Hagel und Leitungswasser sind bei der Absicherung empfehlenswert aber dies kann der Hauseigentümer auswählen. Die Feuer Versicherung ist eigentlich ein absolutes Muss, da ein Brand des Wohngebäudes den Totalverlust bedeutet könnte und der Schutz für die Höhe der Absicherung wenig kostet. Zudem ist in der Feuerversicherung noch Blitzschlag und Explosion abgedeckt sowie die Folgeschäden. Die Folgeschäden sind deshalb wichtig, weil es bei einem Gewitter zu einem Kurzschluss kommen kann, der dann das Gebäude in Brand setzt.

Sturm und Hagel

Auch die Gefahren Sturm/Hagel sollte man absichern, es wird ab Windstärke 8 bezahlt wenn der Sturm am Gebäude Schäden verursacht, wie zum Beispiel wenn der Sturm das Dach abdeckt. Die Leitungswasserversicherung wird oft in einem extra Vertrag angeboten und deckt Schäden durch undichte Rohre. Nachfragen sollte man wegen der Ableitungsrohre, die man gegen Mehrbeitrag versichern kann und auch ob ein Rückstauventil vorgeschrieben ist. Hauseigentümer die vermieten sollten bei dem Abschluss der Wohngebäudeversicherung nachfragen ob einen Schutz gegen Mietausfall mit abgesichert ist und für wie lange.

Anzeige / Inserat

One thought on “Wohngebäudeversicherung – was ist versichert

  1. Kommentar Autor
    Wagner Karl
    Ein Kommentar

    Bei der Wohnung meiner Tochter ist ein Wasserschaden festgestellt wor-
    den.An den Wänden sind größere Wasserflecken sichtbar. Die Experten
    sind sich noch nicht klar ob das Hausdach der Eigentumswohnanlage un-
    dicht ist oder das Wasserableitungsrohr defekt ist.Nun wurde an zwei
    Stellen die Wand geöffnet und man ist sich noch nicht klar wo die
    Schadensursache zu finden ist.Frage:Welche Versicherung zahlt den Schaden? Zumauerung,Austrocknung,neue Ausmalung an 2 Zimmern?
    Können Sie eine Antwort geben?

Ihre Gedanken...