Wohngebäudeversicherung kündigen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Wohngebäudeversicherung zu kündigen und zu wechseln. Eine normale Kündigung des Vertrages ist nach einem Schadensfall möglich und empfehlenswert. Wir erklären wieso...

Anzeige / Inserat

Eine Wohngebäudeversicherung sollte spätestens 3 Monate vor Ablauf gekündigt werden.
Verträge über eine Wohngebäudeversicherung sind sehr oft über 5 Jahre abgeschlossen worden, deshalb sollte die Versicherungspolice überprüft werden, welche Vertragslaufzeit besteht. Bei Immobilien die noch mit einem Kredit belastet sind hat meist der Versicherer dem Hypothekengläubiger eine so genannte Realrechtsbestätigung erteilt. Bei einer Kündigung der Wohngebäudeversicherung verlangt die Versicherung eine Zustimmung der Hypothekenbank. Dies ist eine reine Formsache, muss aber gemacht werden.

wasser-hochwasser_mini

Nach Schaden kündigen

Außer der normalen Kündigung kann auch nach einem Schaden gekündigt werden. Nach Auszahlung des Schaden hat der Versicherungsnehmer einen Monat Zeit die Wohngebäudeversicherung, sofort oder zum Ende des Versicherungsjahres, zu kündigen.


haus-wohngebaeude-00_mini

Andere Möglichkeiten der Kündigung

Wird eine Immobilie gekauft hat der neue Besitzer ein außerordentliches Kündigungsrecht bei der Wohngebäudeversicherung. Ab dem Tag der Umschreibung im Grundbuch hat der neue Besitzer 4 Wochen Zeit den Vertrag zu kündigen. Auch dabei ist es besser zum Ende des Versicherungsjahres zu kündigen, da sonst der bezahlte Beitrag weg ist.

mts-sturm_mini

Wohngebäudeversicherung kündigen

Bei dem Abschluss einer neuen Wohngebäudeversicherung sollte geprüft werden ob es möglich ist eine Elementarversicherung mit einzuschließen.

Unwetterschäden häufen sich und je nach Lage könnte dies eine sinnvolle Erweiterung sein. Die Elementarversicherung deckt z.bsp. Schäden ab, die durch Überschwemmung, Hochwasser, Erdbeben, Schneedruck oder Lawinen entstehen. Liegt dass Gebäude allerdings in einer gefährdeten Zone lehnen die Versicherer meist den Versicherungsschutz gegen Elementarschäden ab.

Einige Versicherer schließen auch Rückstau Schäden ein, allerdings nur, wenn eine funktionierende Rückstauklappe eingebaut ist.

Beachten sie Fristen,schützen sie ihr Wohngebäude und sparen außerdem noch Geld dabei, weil sie nur soviel zahlen, wie wirklich nötig.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...