Wohngebäudeversicherung gegen Leitungsschäden

Inserat

happy Family in front of their home

Wasserschäden durch geplatzte Leitungsschäden infolge von Frost kann man über eine Wohngebäudeversicherung regulieren lassen.

Ein Wasserschaden geht ins Geld

In den letzten Tagen lässt sich der Winter schon erahnen. Der eine oder andere hat schon mal die Heizung aufgedreht und kuschelt sich bei Tee und Keksen in eine Decke ein. Aber so moggelich, wie der Winter auch sein mag. Unsere Wasserleitungen mögen Kälte nicht so gern. Gerade durch Frost und Eis können diese platzen und so schlimme und vor allem teure Wasserschäden verursachen. Eine Wohngebäudeversicherung hilft, die wirtschaftlichen Folgen nicht explodieren zu lassen.
rund-um-haus_mini

Leitungswasser muss eingeschlossen sein

Allerdings gibt es beim Abschluss einer Wohngebäudeversicherung auf Details zu achten. Sonst steht man womöglich doch alleine vor den Wasserschaden-Kosten. Experten geben zu Bedenken: Grundsätzlich darf in einer Wohngebäudeversicherung der Punkt „Leitungswasser“ darf nicht ausgeschlossen sein. Am besten das Leitungswasser wird sogar eindeutig erwähnt. Ist dieses Risiko mit eingeschlossen, stehen die Chancen gut, dass der Wasseraustritt aus gebrochenen oder geplatzten Leitungen finanziell abgedeckt ist. Eine Hausratversicherung macht natürlich auch Sinn. Diese Versicherung ersetzt den Wert beschädigter Möbel und Einrichtungsgegenstände. Allerdings gilt auch hier, dass in der Police Leitungswasserschäden inkludiert sind.
Beratung Service

Vorbeugen besser als nachsorgen

Auch wenn die Preise für eine warme Wohnung – also die Heizkosten – jährlich steigen, man sollte alle Räume des Zuhauses heizen. Mindestens 17 Grad sollten auch im Winter in jedem Zimmer herrschen. Wer Haus oder Wohnung länger nicht nutzt, sollte dafür sorgen, dass die Wasserleitungen leer sind und kein Wasser nachfließen kann.
Das gleiche gilt auch für Außenanschlüsse oder Leitungen in Garten oder Laube. Immer noch findet man auch offenliegende Leitungen. Diese sollten zwingend gut wärmegedämmt sein oder beheizt werden. Achtung: Kellerfenster sollten im Winter geschlossen bleiben.

Inserat