Wie erfahre ich meinen Scoring-Wert?

Sind Sie ein guter Kunde? Ihr Versandhandel weiß es vermutlich. Durch das so genannte Scoring sind Sie als Verbraucher vermutlich längst bewertet worden. Seit 01. April können Sie Ihren Scoring-Wert erfragen.

Anzeige / Inserat

Die junge Mutter wollte sich bei einem Versandhaus ein neues Notebook bestellen. Bisher waren solche Einkäufe im Netz oder über die Hotline auch nie ein Problem. Dieses mal wurde es zu einem. Denn die nette Telefonverkäuferin sagte, dass die Bestellung leider nicht möglich wäre. Was war geschehen? Eine mögliche Erklärung, warum die Frau nicht einkaufen konnte, was sie wollte, hängt wahrscheinlich mit dem so genannten Scoring zusammen.


Was ist ein Scoring-Wert?

Das ist ein Punkte-System, mit dem Verbraucher von Banken, Versandhäusern, Telekommunikationsunternehmen und Versicherungen wirtschaftlich bewertet werden. Gesammelt werden Informationen über Einkommen, Zahlungsverhalten, Arbeitgeber, Beruf und einige mehr. So ergibt sich ein Personenprofil, das dann darüber entscheidet, ob und wie viel eingekauft werden darf oder ob ein Kredit gewährt wird.

Der bewertete Kunde

Als Kunde ist man bisher unwissend gewesen. Viele wussten nicht einmal, dass ein solches Scoring-System existiert. Selbst wer davon Kenntnis hatte, konnte aber nicht einschätzen, welche Daten in seine persönliche Risikobewertung eingeflossen sind und ob diese auch der Wahrheit entsprechen. Das soll sich jetzt ändern. Denn seit dem 01. April 2010 müssen die Unternehmen und Auskunfteien, die das Punktesystem einsetzen, dem Verbraucher Auskunft geben, wenn dieser nachfragt. Dabei muss nicht nur der Wert, sondern auch die einzelnen, gespeicherten Daten und die sich daraus ergebende Schlussfolgerung für die Kreditwürdigkeit genannt werden. So hat der Verbraucher die Möglichkeit, fehlerhafte Aussagen richtig zu stellen. Diese müssen dann auch geändert werden. Musterbriefe zur Anfrage gibt es z. B. bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...