Wichtige Versicherungen in der Ausbildung bzw. Lehrstelle

Wer eine Ausbildung macht bzw. eine Lehrstelle inne hat wird sich auch mit Versicherungen beschäftigen müssen, was ganz wichtiges ist die Berufsunfähigkeitsversicherung wegen der Wartezeit von 5 Jahren.

Anzeige / Inserat

Wer als junger Mensch in der Ausbildung ist bzw. eine Lehrstelle hat, wird nicht selten vom Versicherungsvertreter sofort besucht nach Beginn der Ausbildung, doch welche Versicherungen braucht man denn überhaupt in der Ausbildung?

Haftpflicht meist über die Eltern versichert

Geht man mal von der Wichtigkeit einzelner Versicherungen aus ist die private Haftpflichtversicherung sicherlich einer der wichtigsten Versicherungen, doch in der Regel ist man als Auszubildender noch bei den Eltern mitversichert, zumindest bis zum Ende der Lehrzeit. Natürlich kann auch die Unfallversicherung als wichtige Versicherung bezeichnet werden, weil diese mit der Invalidität eine relativ hohe Summe abdeckt. Bei der Unfallversicherung sollten die Angebote verglichen werden und eine relativ hohe Invaliditätssumme abgeschlossen werden.

Wichtige Versicherungen in der Ausbildung

Ganz wichtig ist die Absicherung gegen eine Berufsunfähigkeit, da es bei der Erwerbsunfähigkeit eine Wartezeit von 5 Jahren gibt. Dies bedeutet man muss in den letzten 5 Jahren vor Eintritt der Berufsunfähigkeit mindestens 3 Jahre lang Pflichtbeiträge bezahlt haben. Das bedeutet auch dass man die ersten 5 Jahre nach Beginn der Ausbildung keinerlei gesetzlichen Schutz hat, wenn man berufsunfähig wird. In jungen Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen hat zudem den Vorteil dass die Versicherung billiger ist als wenn man erst später diese BU Versicherung abschließt. Zudem ist man in aller Regel noch gesund in jungen Jahren, bei vielen die solch eine Versicherung abschließen wollen scheitert es an der Gesundheit.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...