Wer zahlt das durch Eicheln beschädigte Autodach?

Ob golden oder einfach nur grau – im Herbst fallen die Blätter. Und – sehr zum Leidwesen der meisten Autobesitzer – Eicheln und Kastanien. Wer zahlt eigentlich die Ausbesserung der eingedellten Autodächer?

Anzeige / Inserat

Morgens früh sitze ich gerne am offenen Fenster unserer Küche. Hier genieße ich die frische Luft, das leise Getappel von flinken Füßen auf dem Weg zur Bahn und das schon lautere Klackediklack der Eicheln, die mit schöner Regelmäßigkeit auf Dächer der vor unserem Haus abgestellten Autos prasseln. Ich stelle mir vor, wie die harten Früchte kleine, aber durchaus sichtbare Dellchen in Dach und Motorhaube der Wagen hinterlassen. Und bin froh, nur zur Miete zu wohnen. Denn haften würde ich für so einen Schaden nicht wollen.

Der Baumbesitzer haftet nicht

Denn natürlich kommen immer wieder Autobesitzer auf die Idee, den Baumbesitzer für die entstehenden Schäden haftbar zu machen. Allerdings nur mit wenig Erfolg, wie zumindest zwei Urteile belegen. Unter dem Aktenzeichen 20 C 55/09 verlor ein Kläger seinen Prozess, der einen Baumbesitzer für Schäden in Höhe von 1.700 Euro haftbar machen wollte, die an zwei seiner Autos durch herabfallende Eicheln verursacht wurden. Auch in einem anderen Fall, in dem der Autobesitzer dem Baumliebhaber das Beschneiden der Äste – infolge dessen die Eicheln erstmals in 25 Jahren sein Auto demoliert haben sollten – als Ursache für den Schaden in Höhe von 1.900 Euro zuschustern wollte, verlor ebenfalls (Az.: 9 U 219/08).

Glück hat, wer Vollkasko hat

Das Gericht sah es als eine Gegebenheit der Natur, dass Früchte von Bäumen fallen. Hiergegen kann und muss der Besitzer des Baumes nicht einschreiten. Im Gegenteil: Der Autofahrer muss damit rechnen, dass der Wagen von Kastanien und Co. getroffen wird, wenn man unter dem entsprechenden Baum parkt. Es sieht also wohl rechtlich so aus, dass der Autobesitzer die Schäden auf eigene Kosten ausbessern lassen muss. Oder er nimmt – so er eine abgeschlossen hat – die Vollkaskoversicherung in Anspruch, auch auf die Gefahr hin, dass seine Beiträge damit steigen. Anders ist das allerdings, wenn ein kranker Baum nicht beschnitten wurde und deshalb herabfallende Äste ein Auto beschädigen. Dann kann der Baumbesitzer sehr wohl in die Haftung genommen werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...