Was sind Reits und was wird mit den offenen Immobilienfonds

Erklärung zu Reits

Anzeige / Inserat

Reits ( Reit Fonds) sind börsennotierte Aktiengesellschaften, die nur in Immobilien investieren und ihre Gewinne fast ganz an die Anleger ausschütten. Mit den Reits soll ein liquider Immobilienhandel möglich werden, den es so in Deutschland so noch nicht gibt. Reits haben sich spezialisiert auf den Kauf, Verkauf und der Verwaltung von direkt und indirekt gehaltenen Immobilien.. Bestandswohnimmobilien sind davon weitgehend ausgenommen.

In Deutschland seit dem Jahr 2007

In den USA ist diese Anlageform schon lange eingeführt. In Europa gelten Frankreich und die Niederlande als Vorreiter, in Deutschland wurden Reits im März 2007 eingeführt. Auf der Seite der Unternehmen fallen keine Körperschaftssteuer oder Gewerbesteuer an, es müssen aber 90 Prozent vom Überschuss im Jahr an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Die Gewinne aus Reits unterliegen der Abgeltungssteuer.

Keine Aussetzung bei Reits

Eine Aussetzung der Rückgabe kann bei REIT Fonds überdies kaum passieren. Bei Krisen sind REITs stets handelbar, müssen dann allerdings Kursverluste hinnehmen. Bei den offenen Immobilienfonds gab es in der letzten Zeit vermehrt die Schließung der Fonds, weil der Fonds nicht mehr liquide war um alle Anleger auszuzahlen, das ist bei den Reits nicht so, weil diese einen ganz anderen Ansatz gaben als offene Immobilienfonds

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...