Wahl einer Risikolebensversicherung – Hilfe

Die Wahl einer Risikolebensversicherung zwischen konstanter und fallender Todesfallsumme hängt von dem ab was man abzusichern hat. Hilfe zur Entscheidung und Erklärung der RLV für zwei verbundene Leben.

Anzeige / Inserat

Die Risikolebensversicherung ist eine Versicherung auf das Leben einer bestimmten Person. Grundsätzlich sollte man die Altersvorsorge trennen vom Todesfallschutz, deshalb wird hier auch nur auf die RLV eingegangen und nicht auf die Lebensversicherung. Mit der Risikolebensversicherung können Familien abgesichert werden, besonders wenn Kinder da sind ist die Risikolebensversicherung eine günstige Möglichkeit seine Familie abgesichert zu wissen, doch auch bei dieser Versicherung gibt es Unterschiede. Es gibt die Risikolebensversicherung mit fallender und die mit konstanter Todesfallsumme und eine mit zwei verbundenen Leben.
analysieren_mini

Konstante Todesfallsumme

Die RLV mit konstanter ist teurer als die mit fallender Todesfallsumme, dafür hat man aber auch über die gesamte Laufzeit den gleich hohen Todesfallschutz. Diese Art der Versicherung eignet sich für Familien mit Kindern, um den Hauptverdiener aber auch um die Ehefrau abzusichern. Bei der Risikolebensversicherung müssen natürlich auch Gesundheitsfragen beantwortet werden, so genau wie möglich. Sollte man einige Fragen nicht richtig beantworten können, muss man dies in den Antrag schreiben und der Versicherung die Möglichkeit geben bei dem behandelnden Arzt nachzufragen.
abwaerts-00_mini

Fallende Todesfallsumme

Die Risikolebensversicherung mit fallender Todesfallsumme wird überwiegend bei einer Baufinanzierung eingesetzt. Diese Art der Lebensversicherung hat den Vorteil, dass man zu Beginn sehr hoch die Finanzierung und auch die Familie absichern kann. Die Todesfallsumme wird dann Monat für Monat niedriger, dabei geht man davon aus, dass die Schulden für die Immobilie auch immer weniger werden. Der Nachteil bei der fallenden Todesfallsumme ist, dass es am Ende der Laufzeit kaum noch was bezahlt wird, wenn die betreffende Person verstirbt. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass durch gesundheitliche Probleme es auch nicht mehr möglich ist, eine neue Risikolebensversicherung abzuschließen aber dafür ist diese Versicherung auch wesentlich günstiger als im Vergleich die gleichbleibende Todesfallsumme.
riskieren_mini

Zwei verbundene Leben

Eine Risikolebensversicherung auf zwei verbundene Leben ist ideal für den Ehemann und Ehefrau, die sich gegenseitig absichern wollen. Man vergisst oft, dass ein Tod der Ehefrau und Mutter auch eine große Lücke hinterlässt und sind Kleinkinder da, dann besteht die Möglichkeit dass der Ehemann eine Tagesmutter braucht, was auch sehr viel Geld kostet. Deshalb ist es auch immer sinnvoll wenn man beide absichert.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...