Versorgungsausgleichsgesetz – BAV bei Scheidung

Das neue Versorgungsausgleichsgesetz ab dem 01. September 2009 bringt eine Veränderung bei der BAV zumindest bei Scheidungen.

Anzeige / Inserat

Das neue Versorgungsausgleichsgesetz beginnt zum 1. September 2009 und wird einigen Unterstützungskassen, Versicherungen und deren BAV Berater einige graue Haare bereiten. 

Neues Gesetz für Versorgungsausgleich

Einfach erklärt müssen die neuen Verpflichtungen durch das neue Gesetz nicht nur von den Arbeitgebern umgesetzt werden sondern von allen die an der betrieblichen Altersversorgung beteiligt sind. Der Versorgungsträger muss die Hauptlast tragen und dies ist nur bei der Pensionszusage der Arbeitgeber, bei den anderen Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung sind die Versicherungen, U-Kasse, Pensionsfonds und Pensionskassen in der Pflicht.


Teil der Versorgung während der Ehe

In Deutschland gibt es circa 200.000 Scheidungen jährlich und da muss zum Beispiel heraus gerechnet werden wie hoch der Teil der Versorgung ist, der in der Zeit der Ehe entstanden ist.Dieser Teil muss dann durch zwei geteilt werden, eigentlich logisch aber in diesem speziellen Fall kommen auf den Vermittler der BAV auch Auskunftspflichten zu, von denen viele zumindest momentan noch nichts wissen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...