Versicherungswechsel beim Auto bis Ende Dezember

Update Oktober 2012: Ein Versicherungswechsel beim Auto kann man bis Ende Dezember machen sofern man die Autoversicherung kündigen will.

Anzeige / Inserat

So gegen Ende des Jahres werden die meisten Versicherungswechsel beim Auto durchgeführt, das liegt daran das es beim Auto nur 1 Jahresverträge gibt, die in der Regel zum Jahresende auslaufen, wenn sie gekündigt werden. Wird die Autoversicherung nicht bis spätestens 30. November gekündigt verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr ab Ende Dezember.

Kündigungsfrist verlängert sich nach einer Beitragserhöhung

Da viele Autoversicherungen zum nächsten Jahr sich verteuern, haben die Autofahrer ein Sonderkündigungsrecht. Nach der Kenntnisnahme der Beitragserhöhung kann die Autoversicherung einen Monat lang über das Sonderkündigungsrecht gekündigt werden. In den letzten Jahren gab es sehr wenige Beitragserhöhungen, doch inzwischen haben die Versicherungsgesellschaften erkannt, dass die Beiträge nicht immer nach unten gehen können.

Versicherungswechsel beim Auto leicht gemacht

Wird eine Autoversicherung zu teuer, findet man ganz sicher im Internet einen günstigeren Anbieter. Durch die Beitragsrechner im Internet wird es dem Autofahrer sehr leicht gemacht einen Versicherungswechsel durchzuführen. ER muss dazu lediglich im Auto den Fahrzeugschein holen und sich dabei den Kilometerstand notieren und dazu noch die letzte Beitragsrechnung raussuchen, dann kann es schon losgehen. Die möglichen Rabatte, Wenigfahrer Garagenrabatt, Fahrer über 25 Jahre, bitte nur dann eingeben, wenn es den Tatsachen entspricht.

Zusatzversicherung die Geld kosten

Wer nicht nur eine günstige Autoversicherung sucht, der kann auch Zusatzversicherungen abschließen, die seinen Schutz verbessern. Der Rabattretter wird dabei oft angeboten, dieser verhindert nach einem Unfall das man mit den Prozenten nach oben geht. Ebenso ist der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit gerade bei teuren Autos sehr beliebt. Wenn die Autoversicherung auf grobe Fahrlässigkeit erkennt, muss sie nicht den vollen Schaden bezahlen, je nach Grad des Verschuldens kann die Autoversicherung bis zu 50 Prozent des Schadens bezahlen, es können aber auch nur 10 Prozent sein. Das kann man mit dem Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verhindern.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...