Versicherung zahlt den Schaden nicht

Nun bin ich jahrelang versichert und zahle immer meine Beiträge und ahbe ich einmal einen Schaden, will die Versicherung nicht bezahlen. Kennen Sie das? Versicherung zahlt den Schaden nicht

Anzeige / Inserat

Viele wundern sich darüber nicht mehr, doch ärgerlich ist es für jeden den es trifft. Es geht hier darum, dass man jahrelang versichert ist ohne jemals einen Schaden gemeldet zu haben und wenn man dann mal einen Schaden hat, zahlt die Versicherungsgesellschaft den Schaden nicht. Oft sind es fadenscheinige Gründe, mit denen die Schadensbegleichung abgelehnt wird.
Dieb Taschenraub

Kein versicherter Schaden

Nachdem ein Schaden eingereicht wurde, prüft die Schadensabteilung in einer Versicherung den Schaden. Bei großen Schäden geht zusätzlich noch ein Sachverständiger vor Ort und begutachtet den Schaden. Danach wird entschieden ob der Schaden bezahlt wird oder eben auch nicht. Kein versichertes Ereignis ist sehr oft ein Ablehnungsgrund. Die Versicherer lehnen aber auch Schäden ab, die zu 100 Prozent ersatzpflichtig sind, doch manchmal hat man das Gefühl die Versicherer versuchen sich um die Schadenszahlung zu drücken.
berufsunfaehigkeit_mini

Was kann man tun bei einer Ablehnung?

Ein Weg ist der Argumentation der Versicherung selbst zu widersprechen, doch die Aussichten dadurch den Schaden bezahlt zu bekommen, sind äußerst gering. Effektiver ist es einen Anwalt einzuschalten, der sich im Versicherungsrecht auskennt. Wer einen allgemeinen Rechtsschutz hat, der ist auf alle Fälle gut beraten einen Anwalt einzuschalten. Wer keinen Rechtsschutz hat, geht das Risiko ein, den Prozess zu verlieren und zusätzlich zum nicht bezahlten Schaden den Rechtsanwalt selbst bezahlen zu müssen. Die Kosten können dabei schnell in die tausende gehen.
zu seinem Recht kommen

Keinen Rechtsschutz? – Ombudsmann kann helfen

Wenn ein Verbraucher von seiner Versicherung einen Schaden abgelehnt bekommt, gibt es für jeden Bereich der Versicherung einen Ombudsmann. Die Ombudsmänner sitzen in Berlin und werden bei Beschwerden gegen Versicherer tätig. In der Regel helfen Ombudsmänner bei Problemen mit Haftpflicht- und Hausratversicherungen, Gebäude- und Rechtsschutzversicherungen und Unfallversicherungen. Sie unterstützen Verbraucher auch bei den so genannten Personenversicherungen, also Renten- und Lebensversicherungen sowie Berufsunfähigkeitsversicherungen und private Krankenversicherungen. In der Regel halten sich die Versicherer an den Schlichterspruch des Ombudsmannes. Akzeptiert der Verbraucher den Schlichterspruch nicht bleibt nur noch der Gang vor Gericht. Man muss rund 3 Monate einplanen bis alle Unterlagen geprüft sind und der Ombudsmann eine Entscheidung fällt.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...