Versicherung Krankheit im Ausland

Bevor man eine Reise antritt, sollte man den Versicherungsschutz, speziell auch für das nichteuropäische Ausland, überprüfen. Eine große Anzahl spezieller Police, wie eine Reisegepäckversicherung, eine Auslandsreiseversicherung oder aber auch eine Reiserücktrittsversicherung können die größten finanziellen Risiken abdecken.

Anzeige / Inserat

Bevor man das nächste Mal in Urlaub fährt, ist auf jeden Fall zu empfehlen, mal einen Blick in den Versicherungsordner zu werfen und nachzuschauen, welchen Versicherungsschutz man auf Reisen im Ausland überhaupt hat. Fehlenden Schutz kann man problemlos speziell für den Urlaub nachrüsten.

Reiserücktrittsversicherung
Falls die Reise aus einem wichtigen Grund nicht angetreten kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss, kann man dies durch eine Reiserücktrittskostenversicherung oder eine Reiseabbruchversicherung absichern. Wichtige Gründe sind zum Beispiel eine schwere Krankheit, ein Unfall oder aber ein Todesfall eines nahen Angehörigen.

Reisegepäckversicherung
Vorkommen kann es auf eine Reise auch, dass man Reisgepäck verliert oder es zerstört oder beschädigt wird. Hier kann man Vorsorge durch eine Reisegepäckversicherung treffen, die für alle Dinge des persönlichen Reisebedarfs aufkommt, so zum Beispiel für das Reise- oder Handgepäck, aber auch für Reiseandenken und Geschenke bis zu einer vereinbarten Höchstsumme. Experten raten allerdings von einer Reisegepäckversicherung ab, da diese sehr oft den Schaden nicht begleichen und dem kunden grobe Fahrlässigkeit vorwerfen.

Versicherung Krankheit im Ausland
Der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung ist für Fahrten außerhalb Europas absolut unverzichtbar, denn die gesetzlichen Krankenkassen erstatten in der Regel anfallende Krankheitskosten nur in der Länden der Europäischen Union. Und selbst in Europa werden mal höhere Kosten fällig, auf die der Reisende dann sitzen bleibt, deshalb ist es immer besser solch einen Versicherungsschutz zu haben. Die Kosten sind recht gering, in der Regel bekommt man die Versicherung für den Urlaub schon für rund 10 Euro im Jahr.

Auto Schutzbrief
Fährt man mit dem eigenen Auto in den Urlaub, so sollte man darüber nachdenken einen Autoschutzbrief für sein eigenes Fahrzeug abzuschließen. Dieser Schutzbrief sorgt dafür, dass nach einem Unfall oder einer Panne die Bergungskosten des Fahrzeugs, die Abschlepp- und Unterstellkosten, der Rücktransport bei Erkrankung des Fahrers, sowie die Übernachtungs- und Mietkosten übernommen werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...