Vermögensschadenshaftpflicht Versicherung

Durch die EU Vermittlerrichtlinie ist fast für alle Versicherungsvermittler eine Vermögensschadenshaftpflicht Versicherung eine Pflichtversicherung geworden. Ausgenommen die Ausschließlichkeitsvertreter, für die das Versicherungsunternehmen die Haftung übernimmt.

Anzeige / Inserat

Seit der Einführung der EU Vermittlerrichtlinien ist unter anderem für alle Versicherungsvermittler die Vermögensschadenshaftpflicht Versicherung eine Pflichtversicherung. Wer als Versicherungsvermittler diese Versicherung nicht abschließt oder abgeschlossen hat, darf nicht mehr arbeiten, was einem Berufsverbot gleicht.

Pflicht zur Vermögensschadenshaftpflichtversicherung
Durch die Pflicht zur Vermögensschadenshaftpflicht Versicherung sind die Prämieneinnahmen in diesem Bereich der Branche kräftig angestiegen. Allerdings warnen viele Experten davor, dass die Beiträge für die Vermögensschadenshaftpflicht steigen könnten. Nicht sofort aber spätestens in 3 Jahren sollen die Prämien kräftig ansteigen und dann ähnlich wie schon in England und Holland bei etwa durchschnittlich 2500 Euro liegen.

Senkung der Beiträge Da sich da nie alle einige sind, gibt es auch andere Experten, die eine Senkung der Beiträge in der VSH sehen, da sich immer mehr Finanzdienstleister versichern und damit die Prämieneinnahmen der Versicherungen steigen. Dabei sollte, bevor man über fallende oder steigende Beiträge spekuliert, erstmal die Schadensentwicklung abgewartet werden. Denn die Verbraucher werden Zug um Zug mehr über ihre neuen Rechte erfahren und dann auch sicherlich öfters gegen den Versicherungsvermittler klagen, da Beratungsfehler immer noch Tag für Tag vorkommen. Steigen die Schadensfälle an, werden sicherlich auch die Beiträge zur Vermögensschadenshaftpflicht nach oben tendieren.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...