Vermittler – private Krankenversicherung vergleichen

Braucht man denn unbedingt einen Vermittler, wenn man eine private Krankenversicherung vergleichen möchte?

Anzeige / Inserat

Eine private Krankenversicherung abschließen ist zwar auf den ersten Blick leicht aber man kann sehr vieles verkehrt machen, deshalb ist die Frage ob man dabei einen Vermittler einschalten soll, nicht verkehrt. Es ist für viele Menschen in Deutschland allerdings eine Überwindung sich einem Makler anzuvertrauen und dies hat auch seinen Grund, denn in den vergangenen Jahren haben sich Versicherungsvermittler nicht gerade eine Vertrauensbasis bei den Deutschen aufgebaut.

EU Vermittlerrichtlinien

Doch seit einiger Zeit sind die EU Vermittlerrichtlinien eingeführt worden und wenn dabei auch noch nicht alles verändert wurde, ist doch einiges durch die EU Vermittlerrichtlinie nun besser für den Kunden. Erstens muss inzwischen jeder Versicherungsvermittler eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung haben, weil damit auch abgesichert ist dass wenn der Vermittler eine falsche Beratung gemacht hat, der Kunde durch die Versicherung des Vermittlers entschädigt wird. Da es dabei auch um hohe Summen gehen kann ist früher der Kunde nicht selten leer ausgegangen, weil der Vermittler pleite gemacht hat.

Beratungsprotokoll – wichtiges Dokument

Aber um auch Schadensersatz zu bekommen muss der Kunde auch was tun, denn mit der EU Vermittlerrichtlinie ist auch das Beratungsprotokoll eingeführt worden. Man kann zwar auf das Beratungsprotokoll verzichten wenn beide einverstanden sind aber dies sollte man auf keinen Fall tun. In das Beratungsprotokoll kann alles wichtige vermerkt werden, wie zum Beispiel warum der Vermittler diese oder jene private Krankenversicherung empfohlen hat. Das Beratungsprotokoll sollte danach gut aufgehoben werden. Genauso wie das Beratungsprotokoll dem Kunden hilft hat es auch für den Vermittler Beweiskraft, sollte der Kunde falsches behaupten und er hat was gegenteiliges unterschrieben, deshalb genau lesen was unterschrieben wird.


Software notwendig

Der Vermittler (Makler) hat in der Regel eine Vergleichssoftware und kann die Tarife für die private Krankenversicherung der mehr als 40 Gesellschaften über den PC für den Kunden vergleichen. Der Kunde sollte aber neben Leistung und Beitrag den Vermittler löchern mit den Kennzahlen des Versicherungsunternehmens, denn je gesünder das Unternehmen in den letzten Jahren gewirtschaftet hat, desto besser können Beitragserhöhungen vermieden werden.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...