Verkauf meiner Lebensversicherung – Information

Das Angebot zum Verkauf der Lebensversicherung ist kostenlos und steuerlich interessant. Auch fondsgebundene Lebensversicherungen können verkauft werden.

Anzeige / Inserat

Dass man seine Lebensversicherung verkaufen kann ist immer noch bei vielen Menschen in Deutschland überhaupt nicht bekannt, deshalb hier eine kurze Information dazu wie das ganze abläuft. Unabhängig davon, dass eine Kündigung oder auch der Verkauf einer Lebensversicherung immer mit Nachteilen und großen Verlusten für den Versicherungsnehmer verbunden ist, kann man seine Lebensversicherung kündigen, beleihen und verkaufen. Bevor man allerdings die Lebensversicherung kündigt, sollte man sich ein Angebot einholen ob es möglich ist, seine Lebensversicherung zu verkaufen. Lebensversicherungen die über den Betrieb laufen können nicht verkauft werden, ebenso Lebensversicherung die als Sicherheiten abgetreten sind.

Kostenloses Angebot für die Lebensversicherung

Hat man sich dazu entschlossen ein kostenloses Angebot für seine Lebensversicherung (auch bei fondsgebundenen Lebensversicherungen möglich) einzuholen muss man ein Formular ausfüllen und ausdrucken und per Fax versenden. Sobald das Formular eingegangen ist, wird der Fall bearbeitet und die Versicherung angeschrieben um die genauen Werte der Lebensversicherung zu bekommen. Wenn die Daten der Lebensversicherung passen erhält der Versicherungsnehmer ein Angebot zum Verkauf seiner Lebensversicherung und kann auch gleich vergleichen wie viel mehr Geld er bekommt als bei seiner Versicherung. Inzwischen ist es kaum mehr als über den Rückkaufswert aber unter Umständen ist es steuerlich um einiges besser als die Kündigung.

Zwischen 2 und 15 Prozent mehr Geld möglich

Ist er mit dem Angebot einverstanden unterschreibt er den Vertrag und schickt ihn zurück, danach kommt es zur Auszahlung. Zusätzlich bleibt dem Versicherungsnehmer ein kostenloser Todesfallschutz, da die Lebensversicherung weiter geführt wird. In der Werbung ist zu lesen, dass es zwischen 2 und 15 Prozent mehr Geld gibt als bei der Versicherungsgesellschaft. Dabei sind 15 Prozent eigentlich nicht erreichbar, denn dies ist theoretisch nur möglich wenn Kapitalertragssteuer anfällt und auch der Versicherungsvertrag dementsprechend passt, was sehr selten vorkommt.

Steuerliche Betrachtung Kündigung und Verkauf

Policen die vor 2005 abgeschlossen wurden und mindestens schon 12 Jahre Laufzeit hinter sich haben, sind steuerfrei. Beim Verkauf einer Lebensversicherung gilt die Steuerfreiheit seit dem 1.Januar 2009 nur für solche wie oben genannte Policen. Bei einer Laufzeit unter 12 Jahren ist die Kündigung und der Verkauf einer Police steuerpflichtig.

Bei einer Kündigung führt das Versicherungsunternehmen Kapitalertragssteuer und den Solidaritätszuschlag auf den Ertragsanteil ab. Auch auf die Kapitalzinsen, die sich über die Jahre angesammelt haben.

Wird die Lebensversicherung verkauft, wird nur die Differenz aus der Summer der bezahlten Beiträge und dem Kaufpreis versteuert. In den meisten Fällen ist die Summe negativ, so daß keine Steuer anfällt.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...