Vergleich für private Krankenversicherung genau machen

Möchte man eine private Krankenversicherung abschließen oder in eine andere Versicherungsgesellschaft wechseln, empfiehlt es sich einen Vergleich für private Krankenversicherungen genau zu machen und nicht nur Leistungen und Beiträge zu vergleichen.

Anzeige / Inserat

Wenn man sich dafür entscheidet eine private Krankenversicherung abzuschließen oder in eine andere Gesellschaft zu wechseln, so sollte man vorab einen Vergleich zwischen verschiedenen Versicherern machen. Jedoch reicht es nicht aus nur die Leistung und den Beitrag zu vergleichen.

Einige sinnvolle Tipps

Wenn man nicht genau weiß, wie man bei einem Versicherungsvergleich verschiedener Anbieter richtig vorgehen soll, so kann man hier einige Tipps finden, die die Entscheidung eventuell leichter machen.

Niemals zu früh kündigen

Ein privater Krankenversicherer kann Ihren Antrag auf eine Neuversicherung aus verschiedenen Gründen ablehnen. Es gibt keine Verpflichtung für die Gesellschaft jeden Versicherungswilligen auch aufzunehmen, daher sollte man mit der Kündigung des alten Vertrages auf jeden Fall so lange warten, bis man die Aufnahmebestätigung der neuen Versicherung in den Händen hält. Anderenfalls kann es dazu kommen, dass man gar nicht mehr versichert ist und somit auch Schwierigkeiten hat, in eine andere private Krankenversicherung aufgenommen zu werden.

Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantworten

Wenn man den umfangreichen Gesundheitsfragebogen einer Versicherungsgesellschaft vor sich liegen hat, sollte man sehr genau überlegen, ob nicht doch tatsächlich mal eine Vorerkrankung vorgelegen hat, die man vielleicht vergessen hat, oder ob es eine Behandlung gab, an die man sich nicht mehr erinnern kann. Sinnvoll ist es hier mit seinem behandelnden Arzt zu sprechen, der in seinen Unterlagen diese Vorgänge entsprechend dokumentiert hat. Ergänzend kann man die Hilfe eines Fachberaters für Versicherungen in Anspruch nehmen, der die einzelnen Fragen mit dem Interessenten durchgeht und auf den ein oder anderen Fallstrick aufmerksam machen kann.

Solle eine kritische Krankenvorgeschichte vorliegen, so ist es ratsam gleich bei mehreren Versicherungsgesellschaften Probeanträge zu stellen. Stellt man nämlich nur bei einer Versicherung einen Antrag und wird dort abgelehnt, hat man ein echtes Problem. Da die Gesellschaften auf eine allgemeine Datenbank zugreifen können, in denen Ablehnungen verzeichnet werden, wird vermutlich keine andere Versicherungsgesellschaft mehr einen bereits abgelehnten Antrag annehmen.

Erhält man die Zusage von mehreren Versicherern, kann man sich das beste Angebot heraussuchen.

Fachberatung nutzen

Für den Bereich der privaten Krankenversicherung gibt es versierte Fachberater, die über ein umfangreiches Fachwissen verfügen und sich ausschließlich mit dieser Thematik beschäftigen. Eine Beratung ist kostenlos und als Verbraucher sollte man sich über einen solchen Fachberater informieren lassen und das von ihm angesammelte Hintergrundwissen nutzen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...