Verbesserung der Riester-Rente in Sicht

Die private Vorsorge für die Rente ist heute unumgänglich. Am besten mit staatlicher Förderung. Deshalb gibt es Riester. Diese Vorsorgevariante sah sich in den letzten Monaten starker Kritik ausgesetzt. Jetzt soll die Riester-Rente verbessert werden.

Anzeige / Inserat

Riestern Sie schon oder leben Sie ausschließlich im Hier und Jetzt? Wer an die Zukunft denkt, sollte privat vorsorgen. Also heute schon an morgen denken. Und vor allem Geld zurücklegen. Das geht sogar mit staatlicher Förderung, der berühmt-berüchtigten Riester-Rente. Allerdings sah diese sich in den letzten Monaten starker Kritik ausgesetzt. Jetzt soll die private Vorsorgevariante verbessert werden.

Heute schon an morgen denken

Eigentlich ist es eine tolle Sache. Wer in jungen Jahren fürs Alter vorsorgt, wird belohnt. So schließt sich vielleicht sogar die Renten-Versorgungs-Lücke. Naja, wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen. So doll wird’s wohl nicht werden. Aber, Geld stinkt nicht und wenn man welches quasi geschenkt bekommt, sollte man zugreifen. Beim Riestern erhalten alle, die Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen und viele andere Personengruppen wie z. B. geringfügig Beschäftigte, die auf ihre Versicherungsfreiheit verzichten oder auch Kindererziehende in der Kindererziehungszeit staatliche Zulagen, wenn Sie über einen Riester-Sparvertrag Geld für die Rente zurücklegen. Dazu schließt man z. B. bei einer Bank oder Versicherung einen entsprechenden Vertrag ab und zahlt nun bis zur Rente monatliche Beiträge. Schöne Sache, die trotzallem in die Kritik geraten ist. Denn nicht jeder Riester-Vertrag ist lukrativ – mit Ausnahme für den Anbieter.

Entnahme immer möglich

Wie die Rheinische Post jetzt berichtet, soll Riestern nun verbessert werden. Dazu gibt es von den führenden Politikern unseres Landes konkrete Vorschläge, die in einem 19 Punkte starken Katalog aufgeführt wurden, der in der nächsten Zukunft vorgelegt werden soll. Vor allem für Riesterer, die mit der staatlichen Förderung ihre Immobilie kaufen oder aber abbezahlen wollen, soll es einfacher werden, an das angesparte Kapital zu kommen. Im Gegensatz zu heute, wo eine Kapitalentnahme nur zu Beginn der Riester-Renten-Auszahlungsphase möglich ist, sollen die Sparer dann jederzeit ihr angespartes Geld nutzen können. Wichtig ist aber auch eine weitere Verbesserung: Das Vorsorge-Geld soll auch im Fall einer Privatinsolvenz sicher – also gegen Pfändung geschützt – sein.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...