Vaterschaftstest – Krankenkasse bezahlt nicht

Vater werden ist nicht schwer... Wer sicher gehen will, dass er auch tatsächlich der ist, der für den Rest seines Lebens Verantwortung übernehmen und zahlen muss, tendiert häufig dazu, nach Bekanntgabe einer unverhofften Schwangerschaft einen Vaterschaftstest zu machen, doch die Krankenkasse bezahlt den Test nicht, es ist keine Kassenleistung.

Anzeige / Inserat

Seit die Fernsehprogramme am Mittag und auch des nächtens sich gerne und ausführlich mit den verschiedensten Auswirkungen des ehelichen wie auch außerehelichen Intimbereichs beschäftigen, ist der sogenannte Vaterschaftstest zu einer Bekannheit gelangt, die ihresgleichen sucht. Wo sind Vertrauen, Liebe und Vernunft nur hingekommen? Fragt man sich und weiß es nicht. Nein, heute fragt man nicht mehr voller Freude: „Bin ich wirklich der Vater?“ Nein, heute drohen Greti und Plethi.

Hat gar nicht weh getan

„Na warte, der Vaterschaftstest wird schon beweisen, wer hier wann seine Gene in der Welt verteilt hat. Ich jedenfalls nicht!“ Und ja, so ein Vaterschaftstest ist eigentlich ganz einfach. Eine kleine Probe DNA, also vom Erbgut des vermeintlichen Papas und seinem ungewollten Sprössling reichen aus, und schon kommt die Wahrheit ans Licht. In einem Labor werden die Proben humangenetisch verglichen. Stimmen bestimmte Teile überein, gilt eine Vaterschaft als bewiesen. In der Regel, vor allem, wenn ein solcher Test vom Gericht angeordnet wird und damit auch rechtlich als Beweis gilt, wird mit einem Tupfer eine Probe aus dem Mund genommen.


Reines Privatvergnügen

Für alle, die auf eigene Faust und heimlich handeln, tut’s aber auch die vergessene Zahnbürste oder der benutzte Kamm. Allerdings ist dieser Test ein reines Privatvergnügen und nicht zu empfehlen. Er ist weder rechtsgültig – eher im Gegenteil – noch werden die Kosten von irgendjemandem übernommen. Auch wenn die Abstammungsanalyse nach einer medizinischen Untersuchung klingt, hüten sich die Krankenkassen diese zu bezahlen. Und der Test ist nicht ganz billig. Bei einem seriösen Institut kostet er zwischen 300 und 500 Euro. Dieses wird allerdings von einem heimlichen Test abraten.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...