Vandalismus

Definition:  Vandalismus: Die mutwillige Zerstörung vom Eigentum anderer.

Anzeige / Inserat

Die Vandalen waren ein germanisches Volk, die im Jahr 455 die Stadt Rom zerstörten und plünderten. Angelehnt an diesen Volksstamm entstand das Wort Vandalismus, das letztlich die mutwillige Zerstörung und Beschädigung vom Eigentum anderer meint. Dabei handelt es sich häufig um Graffitis an Hauswänden, eingeschlagene Scheiben, kaputte Telefonhäuschen, aber auch zerkratzte Autos, aufgeschlitzte Cabrio-Verdecke und ähnliches. Vandalismus ist strafbar.

Versicherungsschutz gegen Vandalismus teilweise möglich

Vandalismus Schäden sind nur bedingt versicherungstechnisch abgesichert wie z. B. in der Hausratversicherung – hier muss man genau nachlesen. Denn nur in den neuen Verträgen wird hier die Schadensregulierung übernommen. Bei der Wohngebäudeversicherung muss man Vandalismus Schäden separat abschließen. In der KFZ-Versicherung übernimmt nur die Vollkasko-Versicherung die Kosten für Vandalismus Folgen.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...