Unterversicherung Geschäftsversicherung

Wenn die Versicherung nicht zahlen will, landet die Sache oft vor Gericht. Wie auch in diesem Fall bei einer Unterversicherung in der Geschäftsversicherung, wollte die Versicherungsgesellschaft nur 50 Prozent des Schadens ersetzen.

Anzeige / Inserat

Am 11.05.2007 hat das Kammergericht in Berlin ein verbraucherfreundliches Urteil gegen eine Versicherung gesprochen (Az. 6 U 191/06). Dabei ging es um das leidige Thema der Unterversicherung, die in der Hausratversicherung ebenso möglich ist wie in einer Geschäftsversicherung.

Geschäftsinhaltsversicherung

Ein Bäckereibesitzer wollte bei einer Versicherung sein Geschäft versichern über eine Geschäftsinhaltsversicherung. Wie es bei Gewerbeversicherungen üblich ist, hat der Makler beim Versicherer einen Gewerbespezialisten angefordert. Diese Gewerbespezialisten gehen dann vor Ort zum Kunden um den Geschäftsinhalt genau zu inspizieren und die Versicherungssumme festzulegen. Bei der Bäckerei kam der Gewerbespezialist auf einen Wert von 45.000 Euro für die Einrichtung plus der Vorräte. Bei einem Bagatellschaden kam ein von der Versicherung bestellter Gutachter zu dem Bäcker und stellte fest, dass der tatsächliche Wert von Einrichtung und Vorräte bei 80.000 liegt und nicht wie im Versicherungsvertrag stand bei 45.000 Euro.

Unterversicherung

Diese Unterversicherung teilte der Gutachter der Versicherung mit, die allerdings daraufhin nicht tätig wurde. Einige Zeit später gab es einen Brandschaden in der Bäckerei mit einem Schaden über 15.000 Euro. Auch hier wieder wurde eine Unterversicherung festgestellt und nun reagierte natürlich die Versicherung und kürzte den Schadensbetrag um etwa 50 Prozent. Der Bäcker ging vor Gericht und bekam dort auch Recht. Zwar ist der Versicherungsnehmer eigentlich allein verantwortlich für dass was im Versicherungsvertrag steht und auch in seinem Interesse muss es sein, keine Unterversicherung zu haben. Wobei er aber der Beratung und Aufklärung des Versicherungsvermittlers vertrauen darf über den Umfang und Höhe der Versicherung. Ein Fehler des Beauftragten der Versicherung kann nicht zu Lasten des Versicherungsnehmers gehen. Schlussendlich bekam der Bäcker die volle Schadenssumme ersetzt.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...