Überschreiten Beitragsbemessungsgrenze – Grenze Versicherungsbeitrag

Arbeitnehmer müssen einen prozentualen Teil ihres Bruttoeinkommens in die Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung einzahlen. Versicherungsbeiträge werden nur auf den Teil des Einkommens berechnet, die unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze liegen.

Anzeige / Inserat

Arbeitnehmer müssen in Deutschland in die Sozialversicherung einzahlen. Dabei wird das Einkommen des Einzelnen zur Höhe der Abgaben zu Grunde gelegt, dabei wird ein prozentualer Teil des Bruttolohnes bereits vom Arbeitgeber in die jeweilige Sozialversicherung weitergeleitet. Überschreitet das Einkommen des Arbeitnehmers die Beitragsbemessungsgrenze, wird zur Berechnung des Anteils nur der Teil bis zur Beitragsbemessungsgrenze herangezogen. Das führt faktisch dazu, dass es einen Höchstbeitrag an Sozialversicherung gibt, den man zu leisten hat.

Beitragsbemessungsgrenzen werden jährlich neu festgelegt

Die Bundesregierung legt die Beitragsbemessungsgrenzen für die Renten- und Arbeitslosenversicherung sowie die Kranken- und Pflegeversicherung jedes Jahr per Rechtsverordnung fest. Die Anpassung erfolgt, in dem man den Bruttolohn eines durchschnittlich beschäftigten Arbeitnehmers mit dem des vorangegangenen Kalenderjahres vergleicht. Für die verschiedenen Zweige der Sozialversicherung sind die Grenzen unterschiedlich hoch.


Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung pro Jahr

Die Grenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung lag 2009 bei 44.100 EUR, 2010 sind es 45.000 EUR.


Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Rentenversicherung pro Jahr

In der gesetzlichen Rentenversicherung betrug die Beitragsbemessungsgrenze für 2009 alte Bundesländer 64.800 Euro / neue Bundesländer 54.600 Euro, 2010 alte Bundesländer 66.000 Euro / neue Bundesländer 55.800 Euro. Für die knappschaftliche Rentenversicherung war die Grenze 2009 in den alten Bundesländern bei 79.800 EUR / in den neue Bundesländern bei 67.200 EUR, 2010 alte Bundesländer 81.600 EUR / neue Bundesländer 68.400 EUR Euro.

Beitragsbemessungsgrenzen in der Arbeitslosenversicherung Die Beitragsbemessungsgrenzen in der Arbeitslosenversicherung und der gesetzlichen Rentenversicherung sind gleich hoch.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...