Transportversicherung oder Lagerversicherung und die Auto Inhaltsversicherung

Die Auto Inhaltsversicherung mit Nachtzeitklausel muss auch bei einem geparkten Wagen über Nacht bezahlen

Anzeige / Inserat

Das OLG Koblenz verurteilte eine Versicherung dazu, gestohlene Werkzeuge aus einem geparkten Fahrzeug zu ersetzen. Der Firmenwagen war in diesem Fall über Nacht auf dem gesicherten Werksgelände geparkt. Nachts wurde das Fahrzeug aufgebrochen und Werkzeuge und Ersatzteile daraus gestohlen.

Auto Inhaltsversicherung
Der Versicherungsnehmer hatte eine Auto Inhaltsversicherung abgeschlossen, die eine Nachtzeitklausel enthielt, so berichtete der Anwalt-Suchservice. Nach dieser Nachtzeitklausel muss die Versicherung auch zahlen, wenn das Auto nachts unbeaufsichtigt auf einem umzäunten Hof geparkt ist. Mit der Begründung, dass der Firmeninhaber eine Transportversicherung und keine Lagerversicherung abgeschlossen hat, verweigerte die Versicherung die Zahlung. Die Werkzeuge und Ersatzteile sind während einer Lagerung aus dem Fahrzeug entwendet worden.

Versicherung musste zahlen

Die sahen die Koblenzer Richter anders und verurteilten die Versicherung zur Zahlung. Die Nachtzeitklausel kann der Versicherungsnehmer nur so verstehen, dass auch alle Teile versichert sind, die in dem Werkstattwagen aufbewahrt werden, um jederzeit einsatzbereit zu sein. Diese Aufbewahrung im Fahrzeug ist keinesfalls die Lagerung sondern die Möglichkeit, die Teile zum jeweiligen Einsatzort zu bringen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...