Tierkrankenversicherung

Definition:  Eine Tierkrankenversicherung sichert die Gesundheit Ihres Haustiers

Anzeige / Inserat

Auch Hund, Katze und Maus fühlen sich mal nicht so. Oft ist das noch kein Grund zur Besorgnis. Erholt sich das Kuscheltier aber nicht, muss man zum Tierarzt. Und das kann teuer werden. Die Versicherer haben das erkannt und bieten deshalb spezielle Policen an, die gewährleisten sollen, dass die Kosten für den Veterinär übernommen werden.

Trau, schau, wem!
Aber trau, schau, wem. Erstens lohnt sich eine solche Versicherung meist erst ab Katzengröße. Zweitens schließen viele Versicherer spezielle tierarttypische Krankheiten von vornherein aus. Das kann z. B. die kostenintensive Behandlung einer Hüftgelenksdysplasie sein beim großen Hund sein.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...