Stundenweise Verhinderungspflege für Pflegeperson

Eine Stundenweise Verhinderungspflege ist für Pflegeperson die dadurch entlastet werden.

Anzeige / Inserat

Pflegebedürftige Menschen sind in der Regel in die Pflegestufe einer Pflegeversicherung, entsprechend ihrer Einschränkung nach Prüfung durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) eingruppiert und somit entsteht automatisch ein Anspruch auf Verhinderungspflege, oder wie es richtig im Paragraphen 39 des Elften Buches Sozialgesetzbuch heißt auf “Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson”. Dies ist gedacht zur Entlastung der Pflegeperson und ist möglich für einen Zeitraum von insgesamt 28 Tagen pro Kalenderjahr bzw. bis zu einem Kostenersatz in Höhe von maximal 1.470,00 Euro jährlich.

Stundenweise Verhinderungspflege

Wird die Verhinderungspflege stationär oder zu Hause über mehrere Tage erbracht, so wird die Zahlung des regulären Pflegegeldes für diesen Zeitraum eingestellt. Nun ist es aber auch möglich, die Verhinderungspflege stundenweise in Anspruch zu nehmen. Sei es, dass der Pflegebedürftige eine Begleitung zum Arzt braucht, an dem Ausflugsangebot einer entsprechenden Einrichtung teilnehmen möchte oder einfach jemanden braucht, der einige Stunden die Betreuung der pflegebedürftigen Person übernimmt.

Ferienbetreuung für das Kind

So besteht unter anderem die Möglichkeit, dass die Eltern eines behinderten Kindes dadurch stark entlastet werden, dass z. B. eine spezielle Ferienbetreuung für das Kind in Anspruch genommen wird. Es gibt einige Einrichtungen, die dies anbieten. Hierbei rechnet die Einrichtung direkt mit der Pflegekasse ab und die Eltern haben keine finanziellen Einbußen, da das Pflegegeld in voller Höhe weiter bezahlt wird.

Genehmigung Ersatzpflege

Ganz wichtig ist, dass egal welche Leistung in Anspruch genommen werden soll, immer ein Antrag im Voraus bei der Pflegekasse gestellt werden muss. Denn nur, wenn die Ersatzpflege genehmigt wird, ist auch eine Abrechnung später möglich.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...