Studenten sind krankenversicherungspflichtig

Viele junge Deutsche stehen derzeit kurz vor dem Einstieg ins Studium. Die Zeit des Erwachsenwerdens hat begonnen. Und damit auch die Krankenversicherungspflicht.

Anzeige / Inserat

Die schönste Zeit des Lebens ist vorbei – die Schulzeit. Jetzt beginnt die schönste Zeit des Lebens – das Studium. Viele Jugendliche und Junggebliebene haben das Abitur in der Tasche. Die letzten Monate waren anstrengend und vollgepackt mit Lernen, Lernen und nochmal Lernen. Aber jetzt ist es soweit. Vor den noch nicht ganz Erwachsenen stehen aufregende Jahre, die geprägt seinen werden von Kursen, Prüfungen, Scheinen und Semesterferien. Viele werden jetzt sogar flügge und verlassen das Elternhaus, weil das Wunschstudium nur weit weg von Mama und Papa angeboten wird.

Endlich erwachsen

Tja, was viele Studenten nicht bedenken ist, dass in Deutschland eine allgemeine Krankenversicherungspflicht herrscht. Das bedeutet, dass jeder Deutsche krankenversichert sein muss. Amerikanische Zustände à la „Sind Sie versichert, sonst können wir leider keine Mund-zu-Mund-Beatmung durchführen“ sind bei uns nicht möglich. Allerdings muss man sich die Versicherung auch was kosten lassen. Egal, ob man berufstätig, selbstständig oder eben Student ist, man muss bezahlen. Wer unter 25 Jahre alt ist, kann von Glück sagen und sollte sich beeilen, sein Studium abzuschließen. Denn bis zu diesem Alter kann auch der Student über die gesetzlich versicherten Eltern kostenlos familienversichert bleiben, solange er keine eigenen Einkünfte hat, die 400 Euro übersteigen und nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich arbeitet.

Über 30 wird’s teuer

Wer allerdings die 25 Jahre überschritten hat, sollte ganz genau überlegen. Denn er muss für die Krankenkasse blechen. Hier hat der Studierende die Wahl; die Krankenversicherung der Studenten kostet inklusive der Pflegeversicherung bei den gesetzlichen Kassen ca. 78 Euro. Studierende Eltern zahlen mit ca. 76,50 Euro etwas weniger. Dieses Angebot gilt nur bis zum 30. Lebensjahr bzw. dem Ende des 14. Semesters. Hat man dann sein Studium nicht abgeschlossen, muss man sich „normal“ versichern oder in eine private Versicherung wechseln. Wer sich für eine private KV entscheidet, muss sich vor Abschluss eines Vertrages von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen. Für all diejenigen bieten die Privaten spezielle Tarife an.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...