Steuerfrei Lebensversicherung verkaufen

Die Lebensversicherung verkaufen war bisher steuerfrei aber dies ändert sich ab dem Jahr 2009 wobei sicher nicht viele Lebensversicherungen davon betroffen sind.

Anzeige / Inserat

Alle die planen ihre Lebensversicherung zu kündigen oder zu verkaufen sollten an die Steuerfreiheit beim Verkauf der Lebensversicherung denken, die es nur bis Ende 2008 gegeben hat. Seit 2009 gibt es auch beim Verkauf der Lebensversicherung Änderungen. Wobei eine Kündigung oder der Verkauf einer Lebensversicherung wirklich die allerletzte Möglichkeit sein sollte denn ein Verlust ist beides auch wenn der Verkauf der Lebensversicherung meist mehr Geld bringt als die Kündigung bei der Versicherungsgesellschaft.

Verkauf bringt mehr Geld

In den meisten Fällen werden mit dem Geld aus einer Lebensversicherung Schulden bezahlt aber auch Ausgaben für wichtige Neuanschaffungen sind ein Grund bei der Auflösung von Lebensversicherungen. Die Käufer von Lebensversicherungen akzeptieren allerdings längst nicht jede Lebensversicherung, dies ist abhängig von einigen Faktoren wie beispielsweise Rückkaufswert Laufzeit und bei welcher Versicherung der Vertrag abgeschlossen wurde.

Aus der Erfahrung kann man sagen, dass ein Verkauf zwischen 1 und 7 Prozent mehr bringt als wenn man die LV kündigt.

In Ausnahmefällen geht es auch mal höher bis 15 Prozent, wie von den Aufkäufern auch beworben wird, aber dies kommt nur in äußerst seltenen Fällen vor und nur wenn die Lebensversicherung noch keine 12 Jahre läuft also noch steuerpflichtig ist.

Was hat sich nun beim Verkauf der Lebensversicherung nach 2008 geändert?

Abgeltungssteuer beachten

Wer seine Lebensversicherung ab dem Jahr 2009 verkauft könnte unter Umständen von der Abgeltungsteuer betroffen sein. Dies ist geregelt im EstG Paragraph 52a Abs. 10 Satz 5 aber dies wird sicher nicht alle Lebensversicherungen betreffen. Überprüfen kann dies jeder selbst, indem er die Beiträge addiert die er bisher einbezahlt hat in die Lebensversicherung und dies vergleicht mit dem Angebot was er bekommt bei einem Verkauf. Dieser Unterschiedsbetrag ist ab dem Jahr 2009 steuerpflichtig. Wer ein kostenloses Angebot haben möchte muss einfach das untenstehende Formular ausgefüllt werden und zu dem Aufkäufer geschickt werden per Fax oder Brief.

Angebote sind immer kostenlos und bevor man weniger Geld bekommt sollte man auf alle Fälle ein Angebot anfordern.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...