Steuer auf Lebensversicherung und Rentenversicherung

Vielen ist nicht klar wie die Steuer inzwischen auf die Lebensversicherung und auch auf die Rentenversicherung sich auswirkt. Dabei ist das Jahr 2005 nicht unwichtig, denn dort wurde die Steuerbefreiung auf die Lebensversicherungen gekippt.

Anzeige / Inserat

In Deutschland wissen viele Menschen inzwischen nicht mehr wie es sich mit der Steuer auf Lebensversicherungen oder Rentenversicherungen verhält, deshalb hier eine kurze Erklärung dazu.
Eine Lebensversicherung die vor dem Jahr 2005 ist dann steuerfrei, wenn mindestens 5 Jahre Beiträge einbezahlt worden sind und die Laufzeit mindestens 12 Jahre durchgehalten worden ist.

Ab 2005 voll steuerpflichtig

Ist die Lebensversicherung ab dem Jahr 2005 abgeschlossen worden sind die Erträge voll steuerpflichtig, allerdings mit einer Ausnahme. Wenn die Lebensversicherung mindestens 12 Jahre läuft und nicht vor dem 60. Lebensjahr ausbezahlt, dann wird nur noch die Hälfte des Ertrags versteuert. Dies gilt auch für fondsgebundene Lebensversicherungen, was ab dem Jahr 2009 Vorteile bringt, da Zinsen und Aktienfonds ab diesem Zeitpunkt unter die Abgeltungssteuer mit 25 Prozent fallen.

Rentenversicherung – Ertragsanteil versteuert

Bei der Rentenversicherung, welche eine lebenslange Rente ausbezahlt wird nur der Ertragsanteil besteuert. Ab dem 60. Lebensjahr ist der Ertragsanteil bei 22 Prozent, ab dem 63. Lebensjahr bei 20 Prozent, ab dem 65. Lebensjahr bei 18 Prozent und ab dem 67. Lebensjahr bei 17 Prozent. Wird bei der Rentenversicherung auf die lebenslange Rente verzichtet und die Kapitalabfindung gewählt, sofern dies vertraglich festgelegt wurde, gilt die gleiche Regelung wie bei der Lebensversicherung vor und nach dem Jahr 2005.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...