Sterbegeldversicherung – Kosten einer Beerdigung

Wer darüber nachdenkt nach seinem Tod die Angehörigen nicht zu sehr zu belasten, da die Kosten für eine Beerdigung immer höher werden, sollte sich genau überlegen ob eine Sterbegeldversicherung Sinn macht.

Anzeige / Inserat

Über Sterbegeldversicherungen wird oft geschrieben und nicht immer gutes aber der wohl häufigste Grund für den Abschluss einer Sterbegeldversicherung ist für viele zu wissen, dass sie mit ihrer Beerdigung nicht ihre Kinder oder sonst wen belasten. Es gibt den Spruch nur der Tod ist umsonst aber so ganz richtig ist dies nicht, denn sterben wird immer teurer. Eine ganz gewöhnliche und sehr einfache Beerdigung in einem Reihengrab kann schon bis an die 5.000 Euro kosten ohne an Blumen und Grabpflege einzubeziehen. Kosten von 15.000 Euro und mehr sind je nachdem nicht ungewöhnlich.

Sozialamt muss oft einspringen

Viele können dies schon heute nicht mehr bezahlen und das Sozialamt muss einspringen, was zur Folge hat dass billige Beerdigungen mehr und mehr werden aber viele wollen dem Verstorbenen auch eine würdevolle Beerdigung zukommen lassen. Nach einem Todesfall in der Familie bleibt wenig Zeit Preise zu vergleichen, zumal das ganze Thema ja nicht gerne vor dem Tod besprochen wird. Wie fast in jedem Bereich gibt es auch bei den Bestattungsunternehmen schwarze Schafe, die den Hinterbliebenen unnützes aufschwatzen.

Man kann viel Geld sparen

Dabei kann kräftig gespart werden wenn Kostenvoranschläge von verschiedenen Unternehmen eingeholt werden mit der Aufschlüsselung aller Kosten. Dann kann selbst entschieden werden ob man beispielsweise die Sterbeurkunde selber kopiert und die Versicherungen anschreibt. Seit dem Wegfall des Sterbegeldes werden vermehrt Sterbegeldversicherungen abgeschlossen. Diese sind zweifelsohne nicht der Renditebringer und dieses bezahlen auch in der Regel in den ersten 3 Jahren nur die eingezahlten Beiträge zurück. Deshalb sollte erst versucht werden eine Risikolebensversicherung abzuschließen, die im Regelfall wesentlich günstiger ist wobei aber auch da gründlich verglichen werden sollte. Ist es nicht möglich aufgrund von Krankheiten eine Risikolebensversicherung zu bekommen bleibt es eine Gewissensentscheidung, denn Sterbegeldversicherungen werden oft in Finanzzeitschriften nieder gemacht aber wer eine von einem Angehörigen ausbezahlt bekommt ist oft sehr froh darüber.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...