Starkregen – Wasser im Keller oder Wohnung

Starkregen ist nicht immer versichert, der Versicherungsschutz für Wasser im Keller durch Überschwemmung ist nur über die Elementarversicherung versicherbar.

Anzeige / Inserat

Wer schon mal im Keller oder gar in seiner Wohnung Wasser hatte, der ist froh wenn das ganze versichert ist, doch dabei gibt es immer wieder Fallstricke gerade wenn durch Starkregen alles unter Wasser steht. In der Wohngebäudeversicherung und auch in der Hausratversicherung ist austretendes Leitungswasser versichert, das bedeutet solange das Wasser aus Leitungsrohren kommt besteht in der Regel Versicherungsschutz. Ist der Grund für das Wasser ein Starkregen, dann wird der Schaden nur von einer Elementarversicherung übernommen.

Intensiver Regen kann Starkregen sein

Zuerst fragen Sie sich was ist denn überhaupt Starkregen und die Frage ist durchaus berechtigt. Wenn Regen besonders intensiv ist und bestimmte Niederschlagsmengen überschreitet, wird das als Starkregen bezeichnet. Will man Starkregen in Zahlen erklären, ist das eine Niederschlagsmenge von mehr als 5 mm Wasser pro Quadratmeter. Auch 7,1 mm in 10 Minuten, 10 mm in 20 Minuten oder 17,1 mm in 60 Minuten sind Grenzen, bei denen Regen als Starkregen bezeichnet wird. Wird Starkregen angekündigt, kann dies natürlich auch dazu führen, dass nahegelegene Flüsse über das Ufer treten und dann kann es schnell zu Überschwemmungen kommen bei Gebäuden die in der Nähe liegen.

Hausrat- und Wohngebäudeversicherung

Bei der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ist der normale Versicherungsschutz ohne die Elementarversicherung. Bei der Hausratversicherung haben die meisten Versicherten keinen Schutz gegen Elementargefahren, bei der Wohngebäudeversicherung ist in der letzten Zeit der Trend festzustellen, dass mehr und mehr Versicherungsnehmer diesen speziellen Schutz mitversichern. Die Elementarversicherung sollte so früh wie möglich abgeschlossen werden, viele denken erst an den Schutz wenn ein Schaden eingetreten ist und dann kann es zu spät sein. Die Versicherer teilen Ihre Wohngegend in Zürs Zonen ein und liegt ein Haus in Zone 4 werden Sie kaum einen Versicherungsschutz bekommen.

Zürs Zonen

Zürs Zonenwie oft Hochwasser statistisch
Gefährdungsklasse 1seltener als einmal alle 200 Jahre ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 21 mal in 50 bis 200 Jahren ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 31 mal in 10 bis 50 Jahren ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 41 mal in 10 Jahren ein Hochwasser

Allerdings liegen sehr wenige Häuser in den Zonen 3 und 4. Man rechnet mit rund 2,3 Prozent aller Gebäude, die man dieser Zone zurechnen kann. Zur Gefährdungsklasse über die Zürs Zonen gibt es noch eine Bachzone, liegt ein Gebäude näher als 100 Meter von jeder Seite an einem kleinen Gewässer, wird diese Info zusätzlich zur Zürs Zone genannt.

Versicherungsschutz über die Elementarversicherung

Die Elementarversicherung in der Wohngebäudeversicherung bezahlt Schäden durch Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsch und Schneedruck. Wichtig ist auch die Versicherung bei Rückstau, gerade durch Starkregen kann das vorkommen, wichtig ist beim Rückstau auch ob eine Rückstauklappe vorgeschrieben ist. Wenn Sie im Antrag nichts finden, schreiben Sie einfach unter Bemerkungen rein, dass Sie Versicherungsschutz auch bei Rückstau wünschen und sollten Sie keine Rückstauklappe haben, fragen Sie nach ob das Voraussetzung ist für den Versicherungsschutz.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...