Sichere Geldanlage – Aktien oder Fonds

Nach der letzten Finanzkrise ist eine sichere Geldanlage mehr denn je gefragt, doch Aktien oder Fonds bleiben attraktiv, doch der Anleger muss sich auch informieren über die Werte in die er investieren will.

Anzeige / Inserat

Für viele ist eine hohe Rendite inzwischen weniger wichtig als eine gute und sichere Anlage. Beim Anlegen von Geld ist nach der Finanzkrise mehr Sicherheit gefragt als zuvor, denn einige haben auch wegen der Krise an den Aktienmärkten viel Geld verloren. Doch was und wo ist denn das Geld noch sicher, wenn schon die Banken auch teilweise von der Finanzkrise betroffen waren?

Geldanlage in Aktien

Einzelne Aktien oder Investmentfonds sind sicherlich eine interessante Geldanlage, doch wer in Aktien sein Geld investiert, muss sich sehr genau informieren und das auch über einen längeren Zeitraum hinweg. Dazu gibt es Plattformen im Internet, die aktuelle Aktienkurse, Informationen und auch Diskussionen über fast alle Aktienwerte bieten. So kann man sich über Aktien einen ersten Eindruck verschaffen. Als Einsteiger sollte man auf Aktien setzen, die einigermaßen solide sind. Das bedeutet keine hochspekulativen Aktien, sondern eher Standardwerte aus dem DAX, MDAX oder TECHDAX. Ganz wichtig ist es auch bei Aktien, die Geldanlage als langfristig zu betrachten, denn wer nervös wird, wenn sich der Index nach unten bewegt und seine Aktien dann sofort verkauft, der wird allein schon durch die Gebühren eine Menge Geld verlieren. Kurzum: Wer in Aktien investieren will, der muss sich auch die Zeit nehmen, sich über das Unternehmen zu informieren. Und nicht nur das: Man muss auch auf dem Laufenden bleiben, um aktuelle Informationen nicht zu verpassen.

Geldanlage in Investmentfonds

Die Geldanlage in Investmentfonds sollte auch langfristig betrachtet werden. Wer sein Geld schon in naher Zukunft benötigt, der sollte sein Geld lieber auf ein Festgeldkonto oder auf ein Tagesgeldkonto legen. Hier kommt man ohne Verluste an sein Geld. Bei der Geldanlage in Investmentfonds selbst unterscheidet man zwischen offenen und geschlossenen Investmentfonds. Offene Investmentfonds sind in der Regel an der Börse als Wertpapier notiert und können jederzeit gekauft und wieder verkauft werden. Neben den reinen Investmentfonds gibt es noch Dachfonds, Indexfonds, Mischfonds, Geldmarktfonds und Rentenfonds. Aktienfonds unterscheiden sich noch hinsichtlich der Anlagebereiche. Dabei gibt es Aktienfonds, die in bestimmte Branchen investieren und Fonds, die in bestimmte Länder investieren. Bei der Geldanlage in Investmentfonds ist es wichtig, nicht nur auf eine Branche zu setzen oder das Geld in nur ein Land zu investieren. Doch alles hier zu erklären würde den Rahmen sprengen, mehr Informationen liefert http://www.wallstreet-online.de/

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...