Selbstständige in die gesetzliche Rentenversicherung

Selbstständige sollen wieder mal in die gesetzliche Rentenversicherung eingebunden werden, doch diese Forderung kommt nicht zum ersten mal.

Anzeige / Inserat

Immer wieder kommt die Forderung auf dass Selbstständige stärker in die gesetzliche Rentenversicherung einbezogen werden müssten.

2 bis 3 Millionen Selbstständige sind ohne Alterssicherung

Man schätzt die Zahl der Selbstständigen die ohne obligatorische Alterssicherung sind auf rund 2 bis 3 Millionen in Deutschland. Bei diesen Selbstständigen besteht die Gefahr einer Altersarmut und dem sollte entgegen gewirkt werden indem man diese Selbstständigen mit einer Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung mit einbezieht.

Der Anteil der Selbstständigen mit einem monatlichen Nettoeinkommen von unter 1.100 Euro ist zwischen den Jahren 1995 und 2005 von 24 Prozent auf 32 Prozent gestiegen.

Viele haben ein Nettoeinkommen unter 1.100 Euro

Wenn man diese Selbstständige mit einer Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bindet, wie viel sollen die den bei einem Nettoeinkommen unter 1.100 Euro bezahlen? Dies würde doch hinten und vorne nicht reichen um überhaupt eine vernünftige Rente zusammen zu bekommen.

Grundsicherung im Alter

Viele werden die Grundsicherung im Alter nicht erreichen und dem Staat auf der Tasche liegen, doch wie will der Staat dies verhindern? Diese Frage ist wohl nicht zu beantworten, wie oben schon geschrieben ist es ja nicht das erste mal das man die Selbstständigen in die gesetzliche Rente mit einbeziehen will aber auch das wird wohl wieder im Sand verlaufen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...