Selbständige – Auswahl Krankenversicherung – privat oder gesetzlich?

Update Oktober 2012 : Das fiktive Mindesteinkommen bei der GKV liegt bei 1.916,25 Euro. Selbständige und Freiberufler können frei wählen wie sie sich krankenversichern, doch die Auswahl ob gesetzlich oder privat ist nicht einfach, wissen muss man dass die private Krankenversicherung immer mit einer Gesundheitsprüfung verbunden ist.

Anzeige / Inserat

Freiberufler und Selbstständige können im Gegensatz zu Arbeitnehmern frei wählen ob sie sich gesetzlich oder privat versichern. Welches die richtige Entscheidung ist hängt auch viel davon ab wie es zukünftig bei den freiberuflichen und Selbstständigen aussieht.

Heirat mit Kindern und PKV

Wer zukünftig vorhat zu heiraten und auch Kinder in naher Zukunft sich wünscht, sollte wissen dass er jede einzelne Person gegen eigenen Beitrag in der privaten Krankenversicherung versichern muss, in der gesetzlichen Krankenversicherung sind die Familienmitglieder noch kostenfrei. Kinder kosten zwischen 100 und 150 Euro im Monat und wenn dann noch die Beiträge in der PKV für die Frau dazu kommen, wird es sehr teuer.

Selbstständige Auswahl Krankenversicherung

Ist man noch gesund und noch nicht alt, kann man sicherlich mit der privaten Krankenversicherung Geld sparen. Dieses Geld sollte aber zumindest zum Teil für die Krankenversicherung im Alter zurückgelegt werden. Die gesetzliche Krankenversicherung ist auch für Selbstständige und Freiberufler nicht ganz billig, denn die GKV verlangt den Beitrag nach dem Einkommen des Selbstständigen. Wer nun hofft wenig Geld für seine Krankenversicherung zu bezahlen, weil er noch kaum was verdient, der ist schief gewickelt, denn es wird ein Mindesteinkommen von rund 1.916,25 Euro monatlich angenommen und bei einem Beitragssatz von 15,5 Prozent kann sich jeder ausrechnen dass es nicht billig ist.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...