Selbständig Krankenversicherung Nachteile

Update August 2012: Ist man Selbständig fällt der Krankenversicherung eine wichtige Rolle zu, dabei gibt es für die gesetzliche und die private Krankenversicherung Vorteile und auch Nachteile.

Anzeige / Inserat

Wenn man sich für eine private Krankenversicherung interessiert, sollte man vorab unbedingt klären, ob man diese Art der Versicherung überhaupt wählen kann. Ganz wichtig sind zum Beispiel Vorerkrankungen, denn schon Rückenschmerzen, die man irgendwann mal hatte, können dazu führen, dass der Versicherer den Versicherungsschutz ablehnt. Da die Entscheidung für eine gesetzliche oder private Krankenversicherung oft eine Entscheidung für ein ganzes Leben ist, ist diese sehr wichtig. Macht man sich selbständig und wechselt von dem Status des Arbeitnehmers in den Status des Selbstständigen, so hat man auch die Möglichkeit zwischen den beiden Systemen zu wählen.

Keine kostenlose Mitversicherung

Ein ganz entscheidender Nachteil für die private Krankenversicherung für Selbständige ist das Fehlen einer kostenlosen Mitversicherung der Familie, im Gegensatz dazu gibt es in der gesetzlichen Krankenversicherung eine kostenlose Familienversicherung, selbst wenn man 5 Kinder hat. Absolut unablässig ist es bei der Auswahl des Tarifs in der privaten Krankenversicherung nach den versicherten Leistungen zu schauen, denn die sind sehr unterschiedlich. Sicherlich sind in den meisten Tarifen der privaten Krankenversicherung die Leistungen wesentlich besser als in den gesetzlichen Krankenversicherungen, jedoch kann die Höhe des Beitrages nur verglichen werden, wenn die Leistungen weitgehend übereinstimmen.

Vorsicht vor Lockangeboten

Es gibt private Krankenversicherer, die mit neuen und besonders günstigen Tarifen Kunden anlocken möchten, die sich nur vom Preis beeindrucken lassen. Oft ist es so, wenn man genau hinschaut, dass gerade diese Tarife in wenigen Jahren nicht mehr günstig, sondern eher teuer sein werden. Inzwischen haben schon viele Krankenversicherer diese Billigtarife wieder vom Markt genommen, denn diese Tarife wurden zum Bumerang und haben die Wünsche der Krankenversicherer nicht erfüllt. Diese haben bei den Billigtarifen darauf gehofft, dass die Privatversicherten später ihre Leistungen erhöhen und mehr Beitrag bezahlen, was überhaupt nicht der Fall war.

Hintergrundwissen über die Bilanzkennzahlen

Wichtig ist bei der Auswahl einer Krankenversicherung auch nach den nicht offensichtlichen Faktoren zu schauen, sich also Hintergrundwissen zu den einzelnen Versicherungsunternehmen zu beschaffen. So sollte man schauen welche Altersrückstellungen sich in den letzten Jahren entwickelt haben oder wie sich der Versicherer in Bezug auf die Leistungsbewilligung gegenüber seinen Kunden verhält. Denn was nutzt die beste Versicherung, wenn sie im Bedarfsfalle nicht zahlt? Bei den Kennzahlen gibt es auch Zahlen zu den Verwaltungskosten oder den Kosten für Provisionen, was natürlich auch sehr wichtig ist. Wer sich mit diesen Zahlen beschäftigt und die in seine Entscheidung mit einbezieht, der wird später wissen dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Hier einige Kennzahlen, damit man genau weiß nach was man fragen sollte:

EK = Eigenkapital – Quote
SA = Schaden – Quote
VK = Verwaltungskosten – Quote
AK = Abschlusskosten – Quote
ÜV = Überschussverwendung
RB = Rückstellungen für Beitragsrückerstattung (erfolgsabhängig)
RfB = Zuführung für Altersrückstellungen


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...