Schwarz im Internet surfen ist keine Straftat

Bei einem Nachbarn im offenen WLan Netzwerk schwarz im Internet surfen ist keine Straftat

Anzeige / Inserat

Wer seinen WLan Anschluss nicht verschlüsselt, der darf sich nicht beschweren wenn jemand den ungesicherten WLan Zugang benutzt. Es ist zumindest keine Straftat, wenn jemand ein ungesichertes WLan Netzwerk benutzt um im Internet zu surfen.

Amtsgericht Wuppertal

So hat das Amtsgericht Wuppertal in einem Urteil (AZ. 26 Ds-10 Js 1977/08-282-08) entschieden. Rund ein halbes Jahr vorher im April hatte das Gericht noch anders entschieden und eine Person verwarnt, der das offene WLan Netzwerk seines Nachbarn benutzt hat.

Zugang mit Passwort schützen

Ganz klar besteht die Gefahr für den WLan Inhaber, wenn die Schwarzsurfer illegale Musik oder Filme downloaden, denn der WLan Inhaber muss zwar nicht für den Schaden aufkommen aber er hat den Ärger und muss zudem die Anwaltskosten bezahlen, deshalb wird auch geraten sein WLan Netzwerk mit einem Passwort zu schützen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...