Schnellere Tilgung des Darlehens durch Sondertilgungen

Sondertilgungen ermöglichen Darlehensnehmern außerplanmäßige Zahlungen zu leisten.

Anzeige / Inserat

Wer sich eine Immobilie kauft oder ein Bauvorhaben verwirklichen will, muss erst die geeignete und günstige Finanzierung finden. Hat man erst mal ein Darlehen aufgenommen, muss man es in Raten zurückzahlen und das kann 20 – 30 Jahre dauern, je nachdem wie hoch die Tilgungsraten sind. Da man bei der Kalkulation von seinem momentanen finanziellen Zustand ausgeht, weist der Darlehensvertrag auch die entsprechende Tilgung auf. Um sich einen gewissen Spielraum oder Flexibilität bei der Rückzahlung zu verschaffen, sollte man vor Abschluss des Kreditvertrages über eine Option zu Sondertilgungen mit dem Kreditinstitut verhandeln, wenn diese nicht schon angeboten werden. Durch Leistung von Sondertilgungen kann sich die Laufzeit des Darlehens verkürzen und die Gesamtkosten verringern. Sondertilgungen können ein Einmalbetrag oder mehrere jährliche Zahlungen sein.


Höchstgrenzen für Sondertilgungen festgelegt

Sondertilgungen können nur mit Zustimmung des Darlehensgebers geleistet werden, wenn diese nicht im Darlehensvertrag aufgeführt sind. Dann sind auch gegebenenfalls Vorfälligkeitsentschädigungen fällig. Hat man Sondertilgungen bei Darlehensaufnahme vereinbart, werden diese mit Angabe der Höchstgrenze vertraglich festgehalten. Das können zum Beispiel 10 % der Darlehenssumme jährlich oder maximal 50 % der Darlehenssumme.


Tilgungsveränderungsoption

Ist im Darlehensvertrag eine Tilgungsveränderungsoption vereinbart, heißt das mehr Flexibilität für den Darlehensnehmer. Mit einer Tilgungsveränderungsoption kann die Tilgungsrate während der Laufzeit geändert und auf die finanzielle Situation angepasst werden, das heißt je nach Bedarf wird der Tilgungsanteil erhöht oder reduziert.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...